Piraten und Schlümpfe zum Geburtstag: Wiler Semphoniker schreiben Geschichte

Geburtstagstorten zur Semphoniker-Fasnacht: Die Wiler Guggenmusik feiert das 50-jährige Bestehen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Jung und Alt vereinen sich am Kindermaskenball der Wiler Semphoniker zur grossen Konfettischlacht.

Jung und Alt vereinen sich am Kindermaskenball der Wiler Semphoniker zur grossen Konfettischlacht.

Bilder: Christoph Heer

Seit 50 Jahren sorgen die Wiler Semphoniker für Heiterkeit, gute Stimmung, tolle Musik und auffallend farbig-schöne Gewänder. Diese werden alle drei Jahre erneuert und, so betont Maria Loser, stets in Eigenregie angefertigt. Das beweist schon auf eindrückliche Art und Weise, dass bei den Semphonikern sehr kreative Mitglieder mit dabei sind. So sind die Tenüs weder einheitlich noch langweilig, sondern für jedes einzelne Mitglied ein gelungenes Unikat.

Auch der Kindermaskenball etabliert sich

Am Samstagnachmittag starteten die Feierlichkeiten mit dem beliebten Kindermaskenball. Die Wieziker Voll-Gas-Chlöpfer und die Rossrütener Rossbolle sorgen hierbei für beinahe ausufernde Feierlichkeiten. Da tanzt der Schlumpf mit dem Schoko Bon, das Skelett mischt auf der Bühne mit und der Polizist bewirft Super Mario mit Konfetti. Und mittendrin, statt nur dabei, die zwei Clowns, als Animateure. Schön zu sehen, was mit Erwachsenen passiert, wenn sie ihr Gesicht bemalen und sich eine Clownfrisur überziehen. Genau so soll das auch sein, sagt Patrick Hinder. «Das ist heuer unser dritter Kindermaskenball und wir sind stolz, wie sich das Ganze entwickelt hat. Jung und Alt, ganze Familien und echte Hardcore-Fasnächtler kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.»

Der Zusammenhalt macht sie stark

Aktuell zählen die Wiler Semphoniker, die in diesem Jahr unter dem Motto «Flower Power» auftreten, über 50 Mitglieder. Ein starkes Zeichen eines starken Vereins mit gesunden Strukturen. «Wir sind und bleiben einfach wie wir sind. Diese Bodenständigkeit gehört ebenso dazu wie die Tatsache, dass wir uns niemals für irgendjemanden verstellen. Unsere Echtheit, gepaart mit viel Kameradschaft, trägt sich selbstredend nach aussen – und das spüren unsere Zuhörer», sagt Patrick Hinder, der mit seiner Trompete seit elf Jahren Mitglied und aktuell auch als Kassier im Vorstand tätig ist.

Der Kreativität bei der Kostümgestaltung waren keine Grenzen gesetzt.

Der Kreativität bei der Kostümgestaltung waren keine Grenzen gesetzt.

Bild: Christoph Heer

Gross war der Andrang nicht nur am nachmittäglichen Kindermaskenball. Auch am Abend zur Semphoniker-Fasnacht füllte sich die Aula des Lindenhofs mit unzähligen Fasnächtlern. Mit ausgewählten Überraschungen sollte das 50-Jährige begangen werden. So wurde für jedes der fünf Jahrzehnte eine Torte mit einem Gruppenfotos aus jener Zeit angefertigt. Das neue Logo und die neue Fahne wurden ebenfalls ein erstes Mal präsentiert. Und in einer dreiminütigen Filmsequenz liessen die Semphoniker die Vergangenheit noch einmal Revue passieren.

Gepflegtes Brauchtum

Dank weiteren befreundeten Guggen, DJ Mouse, Millionen Konfetti und viel guter Laune wird diese elfte Semphoniker-Fastnacht einige Einträge im Geschichtsbuch erhalten. Die Äbtestadt ist hinlänglich als Kulturstadt bekannt, das bestätigen die vielfältigen Angebote. Die Wiler Semphoniker dürfen sich selbstredend zu denjenigen zählen, die ihren Teil dazu beitragen, indem sie Brauchtum aufrecht erhalten.