PFERDEHOF: Platz für bis zu 50 Isländer

Der Islandpferdehof Hackenberg in Balterswil ist im Hinterthurgau einzigartig. Für die Tiere gibt es Solarien, eine Vibrationsplatte und eine Magnetfeldtherapieanlage. Am Wochenende werden die Türen geöffnet.

Drucken
Teilen
Martina Giezendanner, Gerda Lehmann und Valeska Lehmann mit den beiden «Isländern» Brimir und Skór. (Bild: Christoph Heer)

Martina Giezendanner, Gerda Lehmann und Valeska Lehmann mit den beiden «Isländern» Brimir und Skór. (Bild: Christoph Heer)

Beim Besuch auf dem Hof wird schnell ersichtlich, dass die Isländer mit Sorgfalt und Pferdeliebe verwöhnt werden. Dafür sorgen Gerda und Daniel Lehmann als Geschäftsführer, Tochter Valeska Lehmann und Martina Giezendanner als Angestellte. Sylvana Frigoli ergänzt die Gruppe als freies Teammitglied. Seit April bauen die Lehmanns den Islandpferdehof Hackenberg auf, nachdem sie ihn von ihrem Vorgänger übernehmen konnten. Eingebettet ist der Hof in eine idyllische Landschaft, gepaart mit der Nähe zum Wald und umgeben von grüner Wiese. Kein Wunder, fühlen sich dort nicht nur die Tiere wohl. «Auch wir sind froh, konnten wir diesen Hof übernehmen», sagt Gerda Lehmann zur Ist-Situation.

Aktuell sind gezählte 25 Islandpferde auf dem Gelände, die Hälfte als Einstellpferde, deren Wohnorte der Halter sich über die Region hinaus erstrecken. Valeska Lehmann erklärt, dass ihr Hof in der Region zwischen Wil und Winterthur einzigartig sei. «Darum haben wir Pferde hier, die von ihren Besitzern aus Winterthur oder auch Frauenfeld stammen. Unsere Pension bietet Platz für 50 Tiere.» Es befinden sich nur Islandpferde auf dem Hof. Das Dressurviereck, Solarien, eine Vibrationsplatte und eine Magnetfeldtherapieanlage sowie die weitreichenden Weideflächen lassen den Ort als Pferdeparadies erkennen.

Am Pfingstsonntag ab 11 Uhr findet auf dem dem Islandpferdehof Hackenberg ein Tag der offenen Tür statt. Um 14 Uhr geht ein Showprogramm über die Bühne, um 15 Uhr das Kinderreiten. Auch eine kleine Festwirtschaft wird organisiert. (che)