Persönlich mit Kathrin Hilber und Bekim Alimi

WIL. Die Gesprächsreihe der Volkshochschule Wil «Persönlich im Hof zu Wil» geht ins dritte Jahr. Am Sonntag, 10. Januar 2016, 10 Uhr, sind alt Regierungsrätin Kathrin Hilber und Bekim Alimi, Wiler Imam und neuer Präsident des Dachverbandes islamischer Gemeinden der Ostschweiz und Liechtensteins (Digo), die Gesprächspartner von Moderator Roland P. Poschung.

Drucken
Teilen
Kathrin Hilber alt Regierungsrätin (Bild: pd)

Kathrin Hilber alt Regierungsrätin (Bild: pd)

In den vergangenen Monaten sind die Themen rund um den Glauben und die religiösen Aspekte in Gesellschaft und Wirtschaft im Mittelpunkt des Interesses gestanden. Auch auf lokaler Ebene durch Persönlichkeiten wie den Wiler Imam Bekim Alimi, seit Dezember neuer Präsident des islamischen Dachverbandes (Digo). Bekim Alimi sorgte für positive Schlagzeilen in der Diskussion um Glaubensfreiheit und ein tolerantes Miteinander. Auch die Wilerin und ehemalige Regierungsrätin Kathrin Hilber, die seit 2012 in der Praxisgemeinschaft «Konsens46» in St. Gallen als selbständige Beraterin und Mediatorin wirkt, ist für ihr soziales, politisches und religiöses Engagement sehr geschätzt.

Der interreligiöse Dialog

Neben der persönlichen Entwicklung, dem beruflichen Werdegang und den Lebenserfahrungen wird Moderator Roland P. Poschung auch die aktuellen Spannungsfelder ansprechen und auf die fast in Vergessenheit geratenen «St. Galler und Wiler Erklärungen» bezüglich den Grundsätzen und Leitlinien für das Zusammenleben der Religionen und für den interreligiösen Dialog hinweisen. Auch haben die Besuchenden Gelegenheit, persönliche Fragen an die Gäste zu stellen. Der Eintrittspreis beträgt zehn Franken. (pd)

Anmeldung: Volkshochschule Wil, Postfach 1010, 9500 Wil 2, per Tel. 079 199 10 44 oder online www.vhs-wil.ch

Aktuelle Nachrichten