Pavillon-Montage gestartet

Gestern begann die Montage des neuen Pavillons im Schulhaus Hofacker in Schwarzenbach.

Drucken
Teilen

Schwarzenbach. Das Projekt Pavillon ging nach dem Ja der Schulbürger Anfang Dezember sofort in die Realisierungsphase. Über die Festtage wurden mittels Zirkulationsbeschluss die notwendigen Entscheidungen gefällt, so dass bereits in der ersten Januarwoche dem Modulbauer alle relevanten Eckwerte bekannt gegeben werden konnten. In der Folge startete die Produktion.

Hiesige Unternehmen

Zeitgleich erarbeitete die Schulgemeinde die Eingaben für die Baubewilligung und eröffnete die Offertphase mit den hiesigen Unternehmern für die Vorbereitungsarbeiten bezüglich Fundation. Für die Baumeisterarbeiten konnte das Jonschwiler Unternehmen Hungerbühler AG gewonnen werden. Die Sanitärarbeiten wurden von der Firma Schönenberger in Schwarzenbach und die Elektroarbeiten von der Firma Haag Elektro AG, Schwarzenbach, vorgenommen. Nachdem die Vorbereitung der Baukommission abgeschlossen waren, begann die Arbeit des Modulbauers.

Als Erstes werden die sogenannten Schraubenfundamente eingebaut. Darauf kommen die Stahlträger zu liegen, die als Basis für die eigentlichen Modulbauten dienen. Diese Art von Fundation soll vor allem beim Rückbau Vorteile bringen. Man muss dann nur die Schrauben demontieren, die Fläche wieder ausebnen und kann mit der Aussaat der Wiese beginnen. Zudem können die Schrauben im Falle einer weiteren Nutzung wieder verwendet werden.

Die Fundation sowie auch die Konstruktion wurden zudem so ausgelegt und berechnet, dass auch eine doppelstöckige Variante realisierbar wäre.

Zum Schulstart bereit

Gestern wurden nun die Module geliefert. In der Folge werden die Montagearbeiten erfolgen, die bis zum Schulstart nach den Ferien beendet sein müssten, wie der Leiter des Ressorts Bau, Mario Da Ros, mitteilt. (mdr.)

Aktuelle Nachrichten