Panzer in der Region unterwegs

REGION. Das Panzersappeurbataillon 11 führt vom 18. bis 20. Juli eine sogenannte Volltruppenübung im Raum Frauenfeld-Weinfelden-Romanshorn-Wil durch. Dabei werden rund 900 Soldaten mit circa zwei Dutzend Raupen- und zahlreichen Pneufahrzeugen im zivilen Umfeld im Einsatz sein.

Drucken
Teilen

REGION. Das Panzersappeurbataillon 11 führt vom 18. bis 20. Juli eine sogenannte Volltruppenübung im Raum Frauenfeld-Weinfelden-Romanshorn-Wil durch. Dabei werden rund 900 Soldaten mit circa zwei Dutzend Raupen- und zahlreichen Pneufahrzeugen im zivilen Umfeld im Einsatz sein. Die Übung wird ohne Simulationsmunition durchgeführt.

Die Übungsleitung steht im Kontakt mit den kantonalen Behörden, insbesondere mit den Polizeikorps der Region. Der Sicherheit und dem reibungslosen Ablauf der Übung im zivilen Umfeld werde grosse Beachtung geschenkt. Allfällige Beeinträchtigungen des zivilen Verkehrs würden möglichst gering gehalten.

Im Namen aller Beteiligten bittet die Übungsleitung um Verständnis und Geduld, sollten trotz aller Umsicht Wartezeiten oder sonstige Beeinträchtigungen des zivilen Alltags entstehen. Sämtliche Beteiligten seien bemüht, mit der Zivilbevölkerung zusammenzuarbeiten und zum Gelingen der Übung beizutragen. Für besondere Fälle stehen der Bevölkerung zwei Hotlines zur Verfügung: Schadensfall Tel. 0800 11 33 44, www.schadenzen trumvbs.ch oder info@schaden zentrumvbs.ch. (pd)