Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

OSTERTRADITION: Mit der OL-Karte auf Hasensuche

Rund 460 Personen nahmen am Osterhasen-OL der Jungwacht Lenggenwil teil – ein Rekord. An diesem Anlass endete zugleich für Hans Helbling seine Zeit als Bahnleger. Er bekam nicht nur Applaus.
Zita Meienhofer
Die Zuckereili vom Osterhasen lieben Gross und Klein.

Die Zuckereili vom Osterhasen lieben Gross und Klein.

Zita Meienhofer

zita.meienhofer@wilerzeitung.ch

Es ging durch den Dickicht. Äste schlugen ins Gesicht. Dornen hielten sich krampfhaft an den Hosenbeinen fest. Und plötzlich, da, bei der Nordhütte steht er, der Osterhase. Er ist grösser als gedacht, und er ist nicht scheu. Er hält einen Korb in der Hand. Darin hat er Zuckereier gefüllt. Für jede Läuferin und jeden Läufer, der ihn findet, gibt es ein solches buntes, kleines, süsses Ei.

Der kostümierte Osterhase stand auch dieses Jahr im Hohrainwald. Dort wo die Jungwacht Lenggenwil ihren Osterhasen-OL organisiert. Etwa 460 Personen, in 170 Gruppen aufgeteilt, fanden den Hasen. «Das sind so viele Teilnehmer wie noch nie», freute sich Kevin Etter. Er gehört mit Ramona Keller und Simon Brägger der Scharleitung der organisierenden Jungwacht Lenggenwil an. Er habe nie mit einer solch hohen Teilnehmerzahl gerechnet, sagte Etter. Dies auch deshalb, weil das Wetter zwar nicht schlecht, aber auch schon besser war. Gefreut hat ihn vor allem, dass etliche Läufer, die einem OL-Club angehören, dabei waren und die Strecke (Kategorie Könner) als gut beurteilten. «Das ist ein Verdienst von Hans Helbling, der für uns die Bahn legt», sagte Etter. Für Helbling war es das letzte Mal überhaupt, dass er die Posten für einen Orientierungslauf gelegt hat. Für sein Engagement bei der Jungwacht Lenggenwil dankten ihm die Verantwortlichen mit etwas Essbarem und einem besonderen Postenschirm. Seine Nachfolge ist geregelt. Neu wird Bernhard Angehrn aus Wil für die Bahnlegung am Osterhasen-OL verantwortlich sein.

Während sich die einen OL-Teilnehmer gemütlich – teilweise sogar mit Kinderwagen – auf Postensuche begaben, waren andere sehr schnell unterwegs. Vor allem die Gewinner der Kategorie Könner. Auf die ersten beiden Plätze schafften es die gleichen Läufer wie im Vorjahr: Thomas Müller aus Enetaach kam 17 Sekunden vor Thomas Rusch aus Algetshausen (38:25 Minuten) ins Ziel.

Hinweis

Die Ranglisten sind ersichtlich unter: www.jw-lenggenwil.ch/os terhasenol/ranglisten

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.