ORIENTIERUNGSLAUF: Meistertitel für Hubmänner

Für einmal traten die Hubmann-Brüder wieder miteinander an. Sie gewannen die diesjährige Team-OL-Schweizer-Meisterschaften mit grossem Vorsprung.

Benjamin Müller
Drucken
Teilen
Daniel, Martin und Beat Hubmann feierten ihren fünften Team-Erfolg. (Bild: Othmar Sauter)

Daniel, Martin und Beat Hubmann feierten ihren fünften Team-Erfolg. (Bild: Othmar Sauter)

Benjamin Müller

sport@wilerzeitung.ch

Dieses Jahr fand die Team-Schweizer-Meisterschaft im solothurnischen Biberist bei nass-kalten Bedingungen statt. Im Dreierteam muss, wie beim normalen OL, eine bestimmte Postenreihenfolge angelaufen werden. Anstatt alleine, können sich die drei Teammitglieder den Parcours untereinander aufteilen und abwechseln. Dies erfordert eine gute Taktik und das nötige Glück, die Übergaben des Zeitmess-Badges richtig zu timen. Dies gelang Daniel, Beat und Martin Hubmann sehr gut. Am Start nahm Martin direkt den Parcours in Angriff, während Daniel und Beat die Aufteilungen festlegten. Im Ziel hatten die drei Brüder über drei Minuten Vorsprung auf ihre nächsten Verfolger und konnten so ihren insgesamt fünften Schweizer-Meister-Titel im Team-OL in dieser Zusammensetzung feiern. Neben den Eliteläufern konnte auch ein ganz junges Team der OL Regio Wil reüssieren. Mona Geiger, Lena Schweizer und Sina Gasser erliefen sich in der Kategorie Damen 10 den dritten Platz. Ebenfalls zuoberst auf dem Podest stand Silas Hutzli. Er sicherte sich mit zwei Läufern aus andern Vereinen den Sieg bei den Herren 18.