Orientierungslauf für die ganze Familie

Der OL Regio Wil organisierte am Mittwoch bereits zum 29. Mal den Abend-OL, bei dem es darum ging, die Sportart der Bevölkerung näherzubringen. Auch der Laufsportclub Wil war dabei.

Merken
Drucken
Teilen

ORIENTIERUNGSLAUF. Seit die Hubmann-Brüder im OL für Furore sorgen, ist die Sportart auch bei der breiten Öffentlichkeit in aller Munde. Trotzdem ist die OL Regio Wil weiter auf der Suche nach neuen Mitgliedern. «Dank der Hubmanns befassen sich mehr Leute damit. Die Schwelle, die Sportart auch wirklich auszuüben, ist aber gross», sagt Ernst Baumann, Präsident der OL-Regio Wil. Seit 29 Jahren organisiert der Verein im Sommer jeweils einen Abend-OL, bei dem es darum geht, die Sportart Interessierten näherzubringen. Am Mittwochabend fand der Anlass, der eine Trainingseinheit für die ganze Familie war, im Wald oberhalb Littenheids statt – und stiess auf reges Interesse. An die 100 Läufer, einige mehr als noch vor Jahresfrist, waren dabei und machten sich auf eine Runde, die je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 3,5 und 8 Kilometer lang war. Auch der Eschliker Daniel Hubmann machte mit. Mit dabei waren zudem gut 30 Vertreter des Laufsportclubs Wil, die sich im Orientierungslauf versuchten. (sdu.)