Organisieren, wenn andere proben

Damit es den über 100 Chören mit rund 2500 Sängerinnen und Sängern am Kantonalen Gesangsfest vom kommenden Wochenende an nichts fehlt, leisten die Mitglieder des Männerchors Oberbüren einen Grosseinsatz.

Urs Bänziger
Merken
Drucken
Teilen
Seit Dienstag laufen die Aufbauarbeiten. Auf der Wiese und dem Parkplatz vor dem OZ Thurzelg ist eine Zeltstadt entstanden. (Bild: Urs Bänziger)

Seit Dienstag laufen die Aufbauarbeiten. Auf der Wiese und dem Parkplatz vor dem OZ Thurzelg ist eine Zeltstadt entstanden. (Bild: Urs Bänziger)

OBERBÜREN. Für Proben bleibt dem Männerchor Oberbüren keine Zeit. In dieser und in der nächsten Woche sind die Sänger mit dem Aufbau der Infrastruktur für das St. Galler Kantonalgesangsfest beschäftigt. Der grosse Parkplatz vor dem Oberstufenzentrum Thurzelg hat sich in eine Zeltstadt verwandelt. «Seit Dienstag laufen die Arbeiten auf dem Festplatz auf Hochtouren», sagt Leo Hess, der im OK als Medienchef tätig ist. Bisher verlaufe alles reibungslos. «In unserem Chor gibt es nicht nur gute Sänger, sondern auch erfahrene und ideenreiche Organisatoren.» Etliche der Chormitglieder haben extra Ferien genommen, um beim Aufbau mitzuhelfen. «Ohne dieses Engagement von Einzelnen lässt sich ein Fest in dieser Grössenordnung nicht organisieren», betont Hess. «Einige von uns sind seit Tagen nur mit dem Gesangsfest beschäftigt.»

Lange Vorbereitungszeit

Der Aufbau der Infrastruktur ist die Endphase einer langen Vorbereitung. «Seit Herbst 2014 ist das OK am Planen und Organisieren», sagt Hess. In dieser Zeit hat sich das OK zu 15 Sitzungen getroffen, hat Partnerverträge ausgehandelt, Sponsoren ins Boot geholt und viele Helferinnen und Helfer rekrutiert. Neben den Mitgliedern des Männerchors sind an den drei Festtagen 350 bis 400 Helferinnen und Helfer im Einsatz. «Wir haben Unterstützung von anderen Dorfvereinen, aber auch befreundete Chöre wie der Sängerbund an der Thur helfen tatkräftig mit», sagt der Medienchef. Einen Stundenlohn für den Einsatz gibt es keinen. Wenn nach der Endabrechnung ein Gewinn resultiert, werden die mithelfenden Vereine einen Zustupf in ihre Kassen erhalten.

Unvergessliches Fest bieten

«Die OK-Mitglieder freuen sich über die Unterstützung, welche ihnen aus der Bevölkerung zuteil wird», sagt Hess. «Wir wollen den über 100 Chören mit rund 2500 Sängerinnen und Sängern am Kantonalen in Oberbüren ein unvergessliches Fest bieten. Gesanglich, kulinarisch, gesellschaftlich und freundschaftlich soll es den Mitwirkenden, Besuchern und Gästen an nichts fehlen.» Dafür steht auf der Festmeile vor dem OZ Thurzelg ein grosses Zelt für 1500 Personen zur Verfügung. Zudem stehen diverse Beizli bereit. Zu einer Attraktion dürfte der «Gsangstadel» werden. Eine Bühne wurde für freies Singen aufgestellt. «Wann immer die Chöre Lust haben zu singen, sollen sie das tun», betont Hess.

Seit Herbst 2014 bereitet sich das OK auf das Kantonale Gesangsfest vom 27. bis 29. Mai in Oberbüren vor. (Bild: pd)

Seit Herbst 2014 bereitet sich das OK auf das Kantonale Gesangsfest vom 27. bis 29. Mai in Oberbüren vor. (Bild: pd)