Orchester Flawil-Gossau setzt auf Kontrabass-Solo

FLAWIL. Das Orchester Gossau-Flawil ist für die Konzerte vom 8. und 15. Oktober am Proben. Das erste Konzert findet im Katholischen Pfarreizentrum in Flawil statt, das zweite im Pauluszentrum in Gossau.

Drucken
Teilen
Das Orchester Flawil-Gossau bereitet sich auf die Konzerte vor. (Bild: pd)

Das Orchester Flawil-Gossau bereitet sich auf die Konzerte vor. (Bild: pd)

FLAWIL. Das Orchester Gossau-Flawil ist für die Konzerte vom 8. und 15. Oktober am Proben. Das erste Konzert findet im Katholischen Pfarreizentrum in Flawil statt, das zweite im Pauluszentrum in Gossau.

Der in Niederuzwil aufgewachsene Goran Piljic ist 23 Jahre jung und Student am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch beim in St. Gallen bekannten Komponisten und Musiker Francisco Obieta. Speziell für den Auftritt mit dem Orchester Gossau-Flawil hat Francisco Obieta den «Abstraktango» komponiert.

Die Konzertmeisterin des Orchesters, Simone Bachmann, und Goran Piljic werden sich darin ein feuriges musikalisches Duell liefern. Die tiefen Töne sind es, die das Konzert prägen. Der Kontrabass ist ganz solo zu hören im Walzer Nr. 7 von Domenico Dragonetti und in «Motivy» von Emil Tabakov. Im Konzert Nr. 1 für Kontrabass und Orchester von Franz Anton Hoffmeister wird Piljic ebenfalls sein Flair für die Musik beweisen. Einen Gegenakzent werden Simone Bachmann und Susanne Falkner als Violinsolistinnen im Concerto grosso op. 3 Nr. 8 aus der Reihe «L'Estro Armonico» von Antonio Vivaldi setzen. Dirigentin ist Eliane Schärli.

Nach dem Konzert wird ein Apéro gereicht. Der Eintritt ist frei (Kollekte). (pd)