OBERUZWIL: Teilnehmerrekord krönt den Dorflauf

Ein langer Atem zahlt sich aus, sportlich und auch organisatorisch: 448 Athleten im Alter zwischen 2 und 79 Jahren haben am Samstag am Oberuzwiler Dorflauf teilgenommen. Das sind so viele wie noch nie zuvor.

Merken
Drucken
Teilen
Der Massenstart beim Ghürst ist immer wieder spektakulär. (Bild: Christine Gregorin)

Der Massenstart beim Ghürst ist immer wieder spektakulär. (Bild: Christine Gregorin)

Schon eine halbe Stunde nach dem ersten Start konnte der in einer Premiere im Einsatz stehende Platzsprecher Sascha Hasler – ehemaliger Speaker des EHC Uzwil und aktueller Sekretariatsleiter der IG Sport Region Uzwil – die frohe Botschaft verkünden: Teilnehmerrekord. Die von sämtlichen Organisatoren und Helfern aus den Reihen der Vereinsmitglieder des Leichtathletikclub Uzwil herbeigesehnte 500er-Marke wurde aber einigermassen deutlich nicht erreicht.

Die stetigen Anpassungen an den Gusto der Mitmachenden zeigten letztlich Wirkung. An den vergangenen Durchführungen waren neben Bewährtem immer wieder neue Ideen umgesetzt worden. Jene Kategorien, die nicht mehr gegriffen haben, flogen aus dem Programm. Weit über die Hälfte aller Athleten waren Schüler, Jugendliche und die MuKi- oder VaKi-Teilnehmer. Der Wettbewerb in Bezug auf die meisten Läufer pro Klasse erfreute sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Zuoberst auf dem Podest stand die Klasse von Jolanda Covini mit 17, dicht gefolgt von den Klassenverbänden von Victoria van Heeren mit 16 und Alexandra Zingg mit 13.

Im Hauptlauf über zehn Kilometer hinauf zur Freudenwies testeten die Erwachsenen ihre Kondition. 77 Jahre Altersunterschied vom Jüngsten zum Ältesten beeindruckten nicht nur auf dem Papier.

Christine Gregorin

redaktion@wilerzeitung.ch