Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

OBERUZWIL: Projektarbeit fordert Schüler

Während rund eines Dreivierteljahrs haben sich die dritten Klassen der Oberstufe Oberuzwil mit einem selbstgewählten Projekt beschäftigt.
Annelies Seelhofer-Brunner
Jan hat für die Bevölkerung von Oberuzwil einen Führer für lustvolle und günstige sportliche Aktivitäten ausgearbeitet. (Bild: Annelies Seelhofer-Brunner)

Jan hat für die Bevölkerung von Oberuzwil einen Führer für lustvolle und günstige sportliche Aktivitäten ausgearbeitet. (Bild: Annelies Seelhofer-Brunner)

OBERUZWIL. Sport, Zeitgeschichte und Ernährungsfragen, aber auch vertiefte Einblicke in Krankheiten und Süchte sowie der Umgang mit Geld wurden von einem Grossteil der Jugendlichen als Thema gewählt. So konnte man sich bei der Präsentation der Projektarbeiten etwa über vegane Ernährung oder Magersucht informieren, aber auch Alzheimerdemenz oder das Leben von Menschen mit Beeinträchtigungen haben die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in Oberuzwil näher beleuchtet. Handwerkliches kam ebenfalls mehrfach zum Zug.

Auch Kindergeschichten waren erfunden worden, einmal als schön gestaltetes und gezeichnetes Bildergeschichtenbuch, einmal auf Englisch übersetzt und ebenfalls selber illustriert.

Genaue Vorgaben

Die Jugendlichen hatten genaue Vorgaben zu diesem zeitaufwendigen Auftrag bekommen. «Keine Mütze auf dem Kopf, keinen Kaugummi kauen.» Tips, die selbstverständlich scheinen, es aber keineswegs sind. Schriftgrösse und Umgang mit Quellen wurden ebenfalls genau vorgeschrieben, gedacht als Wegweiser durch diesen noch wenig erprobten Themen- und Recherche-Dschungel. Jede Schülerin, jeder Schüler wurde von einer Lehrkraft auf diesem Weg begleitet.

Themenfindung als erste Hürde

Die erste grosse Hürde war die Themenfindung. Interessant waren die unterschiedlichen Gründe für die Wahl. «Es musste auf jeden Fall etwas mit Sport zu tun haben.» «Ich wollte wissen, ob ich das kann.» «Ich möchte später in den Gesundheitsbereich einsteigen, da war diese Arbeit eine gute Vorübung», nannten Schüler als Gründe für ihre Themenwahl. Einigen war es auch wichtig, mit der Projektarbeit eine Botschaft zu vermitteln.

Für ein derartiges Projekt braucht es verschiedene Kompetenzen – etwa eine einwandfreie Lesetechnik, gutes Textverständnis, hilfreiche Grammatikkenntnisse, aber auch das Erkennen von Zusammenhängen. Auch soziale Kompetenzen waren von den Jugendlichen gefragt. Bei handwerklichen Themen war der Umgang mit dem passenden Werkzeug wichtig. Aber auch der korrekte Umgang mit PC und Internet wurde getestet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.