OBERUZWIL.: Auf den Spuren von Wilhelm Tell

Die Jungschar Oberuzwil führte ihr Sommerlager in Wäldi TG durch. Unter dem Thema «Wilhelm Tell» erlebten die Lagerteilnehmer eine spannende Woche mit Abenteuer und Aktivitäten. Einen Abend kamen die Eltern und Freunde zu Besuch.

Drucken
Teilen
Kinder sowie Leiterinnen und Leiter grüssen von ihrem Lagerplatz in Wäldi. (Bild: pd)

Kinder sowie Leiterinnen und Leiter grüssen von ihrem Lagerplatz in Wäldi. (Bild: pd)

OBERUZWIL. Mit einer Zwei-Tages-Wanderung bei schönstem Sommerwetter wurde das Sommerlager gestartet. Dabei wurde unterwegs in der Gruppe übernachtet, beispielsweise in einer Ruine, auf einem Bauernhof oder im Freien. Bei der Ankunft konnten erstmals die verschiedenen Lagerbauten bestaunt werden, bevor dann das eigene Zelt aufgeschlagen wurde.

Armbrust gebaut

Während der ganzen Woche wurden verschiedene, aufs Thema angepasste Programme durchgeführt. So konnte zum Beispiel in Workshops eine Armbrust gebaut werden oder Wilhelm Tell musste in einem Geländespiel beim Sprung auf die Tellsplatte unterstützt werden.

Am Montag besuchte die gesamte Abteilung das Strandbad in Ermatingen, wo das kühle Nass genossen werden konnte. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuchsabend, welcher am Mittwoch stattgefunden hat. Bevor gemeinsam ein feines Fondue gegessen wurde, wurden die Eltern und Freunde durch das Lager geführt.

Die Habsburger vertrieben

Am Freitag mussten zuerst die Habsburger vertrieben werden, bevor der Schlussabend beginnen konnte. Nach verschiedenen Spielen wurde ein letztes Mal zusammen am Lagerfeuer gesungen. Nach dem Abbau am nächsten Tag wurden die Lagerteilnehmer wieder von ihren Eltern in Empfang genommen. (pd)