Oberbüren: Auffahrkollision auf der Autobahn mit drei Fahrzeugen

Am Mittwochabend kurz vor 19.20 Uhr ist es auf der Autobahn A1 zu einer Kollision mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Drei Personen wurden mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Autobahn A1 in Richtung Oberbüren musste kurzzeitig gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Auf der Autobahn bei Oberbüren ist es zu einem Auffahrunfall gekommen.

Auf der Autobahn bei Oberbüren ist es zu einem Auffahrunfall gekommen.

Bild: Kapo SG

(kapo/dh) Ein 34-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto von Gossau in Richtung Uzwil. Vor ihm fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Lieferwagen mit angekoppeltem Anhänger, beschreibt die Kantonspolizei St.Gallen die Ausgangssituation. Aus bisher ungeklärten Gründen schloss der 34-Jährige mit seinem Auto so dicht auf die vor ihm fahrende Fahrzeugkombination auf, dass er sein Auto nach links in Richtung Mittelleitplanke lenken musste, um eine Kollision mit dem Anhänger zu verhindern.

In der Folge kollidierte das Auto des 34-Jährigen mit der Mittelleitplanke, wodurch es nach rechts abgewiesen wurde und dadurch wiederum mit der Fahrzeugkombination des 48-Jährigen zusammenstiess. Durch die Kollision geriet der Anhänger des 48-Jährigen ins Schlingern. Dieser versuchte die Fahrzeugkombination zu stabilisieren, was ihm jedoch nicht gelang. In der Folge scherte der Anhänger nach links aus, kippte über die Seite und kam schliesslich zum Stillstand.

Trotz eingeleiteter Bremsung konnte eine 52-jährige Autofahrerin, die ebenfalls auf der A1 in Richtung Uzwil unterwegs war, nicht mehr vor der Unfallstelle anhalten. Folglich stiess ihr Auto mit dem des 34-Jährigen zusammen. Beim Unfall verletzten sich sowohl der 34-Jährige und sein Mitfahrer wie auch die 52-Jährige. Alle drei wurden mit leichten Verletzungen von der Rettung ins Spital gebracht. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen und an der Autobahn beläuft sich auf rund 26'000 Franken.