Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nur zu Beginn ebenbürtig

Der FC Uzwil unterliegt einem deutlich besseren Gegner 0:3 (0:1). Freienbach liess die Gäste nur anfänglich mitspielen.

Der FC Uzwil war seinem Gegner in der ersten Viertelstunde ebenbürtig. Nachher musste er anerkennen, dass die Schwyzer mit den besseren Mitteln kämpften. Trotzdem vermochten die Gäste das Spiel fast bis zur Pause resultatmässig ausgeglichen zu gestalten. Fast wegen seines Torhüters Timon Waldvogel, der dafür sorgte, dass sein Team nicht frühzeitig in Rückstand geriet und trotzdem eine Minute vor Halbzeit hinter sich greifen musste. In der 44. Minute traf Iseni zur 1:0-Führung. Die knappe Halbzeitführung Freienbachs schmeichelte den Uzwilern. Das Resultat war verdient.

Der FC Uzwil musste sich zwar wenig vorwerfen. Einzig allenfalls, dass die Spieler Dario Koller zu wenig mit ins Spiel einbezogen. Koller zeigte in der zweiten Halbzeit auf, was möglich gewesen wäre, hätte man ihn öfters angespielt.

So folgte das 2:0. Das Spiel war gelaufen. Die technisch besseren Gegner, die robust und kopfballstärker auftraten, fügten noch einen weiteren Treffer zum Schlussresultat hinzu. Er war nur noch Resultatkosmetik. (uno)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.