Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nur noch fünf Gemeinderäte

Fischingen Die aktuell gültige Gemeindeordnung der Gemeinde Fischingen stammt noch aus dem Jahr 2002. An seiner Klausurtagung im vergangenen Sommer hat sich der Gemeinderat mit der neuen Legislatur auseinandergesetzt und eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die Gemeindeordnung geprüft und überarbeitet hat. Das Resultat ist eine komplett revidierte Version der Gemeindeordnung.

Die gewichtigste Änderung betrifft den Gemeinderat selbst. Neu soll dieser von sieben auf fünf Mitgliedern reduziert werden. «In der aktuellen Legislatur haben wir eine Geschäftsleitung eingeführt, mit der wir die strategischen und operativen Aufgaben klar trennen», sagt Gemeindepräsident Willy Nägeli. So wurde etwa die Verwaltungsleitung und die Führung des Personals an die Gemeindeschreiberin delegiert. Da die Geschäftsleitung den Gemeinderat in dieser und weiteren operativen Aufgaben entlastet, können sich die Gemeinderäte vermehrt auf strategische Aufgaben konzentrieren. Dies wiederum macht die Reduktion auf fünf Gemeinderäte möglich.

Gemeindepräsident tritt nicht mehr zur Wahl an

Die neue Gemeindeordnung und damit die neue Zusammensetzung des Gemeinderats soll auf die kommende Legislatur in Kraft treten. Ob es wegen der Verkleinerung des Gemeinderates für die nächste Legislatur zu einer Kampfwahl kommen wird, ist offen. Fest steht, dass der Gemeindepräsident nicht mehr zur Wahl antritt. Willy Nägeli geht nächstes Jahr in Pension.

Die neue Gemeindeordnung bringt auch weitere Änderungen. So soll es etwa für wichtige Geschäfte eine Urnenabstimmung geben. Ausserdem wurden die Finanzkompetenzen des Gemeinderats angepasst. «Durch die Anpassungen wird die Gemeinde in Verwaltung und Politik schneller und flexibler handeln können», sagt Nägeli. Weiter wird die Rechnungsprüfungskommission entsprechend ihren Aufgaben neu als Geschäftsprüfungskommission bezeichnet. Für die Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission soll zudem neu eine stille Wahl gelten.

An der Gemeindeversammlung vom 12. Juni werden die Stimmbürger über die neue Gemeindeordnung befinden. (rsc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.