Nur die CVP mit «junger Liste»

Zehn junge CVP-Vertreter sind seit Mittwoch im Wahlkampf für einen Sitz im Kantonsrat. Im Bezirk Münchwilen sind sie die einzigen Jungen mit eigener Liste.

Simon Dudle
Drucken
Teilen

MÜNCHWILEN. Jugendliche und Politik – das passt für viele nicht zusammen. Im Hinterthurgau gibt es eine Ausnahme. Bei den Grossratswahlen am 10. April ist eine Jungpartei mit einer eigenen Liste im Rennen: die J-CVP. «Es ist besser, eine eigene Liste zu haben, als auf der Hauptliste Füller zu sein», sagt Benjamin Müller, einer der Kandidaten. Er ist realistisch genug, um zu wissen, dass «wir nicht mit einem Sitz rechnen können». Die Ziele sind andere: Einerseits soll Wählern und Nichtwählern aufgezeigt werden, dass Jugendliche aktiv sind und sich einbringen wollen. «Es geht darum, erste Erfahrungen zu sammeln», sagt Müller. Anderseits können die Stimmen der J-CVP helfen, dass die Haupt-CVP ihre Wahlziele erreicht. Deren Nomination fand vergangenen Samstag statt. Die Jungpartei steigt mit einer kumulierten 10er-Liste in den Wahlkampf. Die noch Jugendlichen Claudia Weber und Mirjam Gemperle sind dieses Mal auf der CVP-Liste zu finden.