Noch schnell Wasser holen

Seitenblick

Merken
Drucken
Teilen

Es bleibt genügend Zeit. Acht Minuten sind es bis zum Beginn der nächsten Sitzung. Das genügt locker, um beim Detaillisten ums Eck einen Sechserpack Mineralwasser zu kaufen und die gebrauchten PET-Flaschen zu entsorgen. Man will ja mal wieder etwas zum gemeinschaftlichen Wohl beisteuern.

Kaum sind die verdrückten Fläschchen weg und sechs grosse aus dem Regal geholt, taucht eine nicht zu unterschätzende Grundsatzfrage auf. Kasse oder Selbstscanning? Grundsätzlich natürlich Selbermachen. Es wird ja immer mehr zur Maxime, in jeder Situation des Lebens über das eigene Handeln bestimmen zu können. Aber werden damit Arbeitsplätze gefährdet? Braucht es bald niemanden mehr an der Kasse?

Das schlechte Gewissen bringt einen Umweg zur Kasse 4 mit sich. Dort sieht es gut aus: Nur ein Mann steht da und stellt gerade seine Einkäufe aufs Band – und das Körbli ist schon halb leer. Er will mit der Karte bezahlen. Doch es gibt technische Probleme. Diese bestünden schon den ganzen Vormittag, der Grund werde gesucht, sagt die Verkäuferin. Aha. Nach zwei weiteren Versuchen einigt man sich auf die Barzahlung. Endlich. Natürlich nicht ohne den danach folgenden Versuch, den Betrag mit Kleingeld ganz genau abzuzählen. Schliesslich wird eine Handvoll Münzen an die Kassierin übergeben. Diese kommt bei der Nachzählung zum Fazit, dass 20 Rappen fehlen.

Die Geschichte in der vordersten Position der Warteschleife wird dann doch zu zeitintensiv. Der Selbstscanner muss es halt doch richten. Piiips, und geschafft. Oder eben doch nicht? Denn statt dem 6er-Pack wird nur eine Flasche auf dem Bildschirm angezeigt. Kein Problem. Man kann ja stornieren. Geht aber irgendwie auch nicht. Trotzdem kein Problem. Es steht ja immer eine Verkäuferin in der Nähe, die bei Unklarheiten hilft. Ausser gerade beim aktuellen Dilemma.

Einige Momente später ist dann das Problem doch noch behoben, das Wasser gekauft. Der Automat hat sogar das in die Jahre gekommene 10er-Nötli akzeptiert. Wow. Und mit den eigenen Prinzipien ist es halt so eine Sache. Es möge die bediente Kasse beim Detaillisten ums Eck noch lange geben.