Noch ist nichts entschieden

Der HC Chiasso setzt sich im dritten Viertelsfinal-Playoff-Spiel gegen den EHC Uzwil mit 5:3 durch und hat heute die Möglichkeit, die Serie zu beenden. Die Untertoggenburger brennen aber auf Revanche.

Urs Nobel
Drucken
Teilen

Eishockey. Wiederum dauerte das Spiel für den EHC Uzwil ein Drittel zu lang. Im Mittelteil glich die Mannschaft von Trainer Bader zwar den im ersten Drittel eingehandelten 2:0-Rückstand wieder aus, musste den Gegner aber auf 4:2 wegziehen lassen. Mit einer Strafenflut – wenn auch streng gepfiffen – nahmen sich die Untertoggenburger gleich selbst aus dem Spiel. Obwohl das zweite Drittel 2:2 endete, verlor der EHC Uzwil das Spiel in Chiasso in jenem Abschnitt.

Leichtes Spiel für Chiasso

Es fehlte an der richtig eingesetzten Aggressivität, die Spieler standen oft zu weit weg von ihren direkten Gegnern. Vielfach wurde zu kompliziert gespielt und auch zu ungeschickt. Chiasso, das vor allem auf Zerstören aus war, hatte somit leichtes Spiel, zum Erfolg zu kommen, auch wenn es ihnen Torhüter Gallmann nicht leicht machte, ihn zu bezwingen.

Rückstand aufgeholt

Die Partie sah zu Beginn zwei Mannschaften, welche konzentriert begannen und das Risiko scheuten. Chiasso verzeichnete anfänglich ein Chancenplus, was sich im Drittelsresultat von 2:0 manifestierte. Uzwil hatte jedoch den Glauben an sich nicht verloren und verzeichnete einen sehr guten Start ins Mitteldrittel. Es war nicht das erste Mal in der Playoff-Serie gegen die Tessiner, dass die St. Galler einen Zweitore-Rückstand aufgeholt hatten, und es gelang erneut.

Im Schlussdrittel konnte der EHC Uzwil das Drittelsresultat mit 1:1 ausgeglichen gestalten, doch fehlte dem Team der wirkliche Glaube, das Spiel nochmals zu kehren.

Dies wird heute in der Uzehalle wieder anders sein. Die Mannschaft wird zwar das Eishockey spielen nicht neu erfinden, doch eine Spur frecher und risikofreudiger auftreten. Wenn es den Spielern zudem gelingt, die Strafenanzahl markant zu verhindern, dann besteht die grosse Chance, dass erst morgen Sonntag im Tessin auskommt, welches Team in die Halbfinals einziehen darf.

Aktuelle Nachrichten