Niels Fluder springt im Final zu Gold

Henji Mboyo/ZH wird Schweizer Juniorenmeister 2016 vor Moreno Kratte/ZH und Noe Seifert/AG. Niels Fluder vom TZ Fürstenland (TZF) wird Schweizer Juniorenmeister im Sprung. Im P3 und im P1 erturnen sich die St. Galler Mannschaften TZ Fürstenland/TZ Rheintal die Silbermedaille.

Esther Andermatt
Drucken
Teilen
Niels Fluder war der erfolgreichste Turner des TZF an der Schweizer Junioren-Meisterschaft. (Bild: Esther Andermatt)

Niels Fluder war der erfolgreichste Turner des TZF an der Schweizer Junioren-Meisterschaft. (Bild: Esther Andermatt)

KUNSTTURNEN. An den Schweizer Meisterschaften der Junioren (SMJ) darf teilnehmen, wer nicht älter als 18 Jahre alt ist und zu den besten vier bis fünf Athleten seines Kantonalverbandes zählt.

Das turnerische Niveau der Junioren ist sehr hochstehend. Geprägt durch sehr sauber geturnte (Programm 1 bis 3) und bereits mit sehr hohen Anforderungen gespickte Übungen in den Programmen 4 bis 6. Der hervorragend organisierte Anlass Maienfeld rückte die Leistungen der Athleten in den ihnen zustehenden Mittelpunkt.

In drei Gerätefinals

Der Amateurturner Niels Fluder legte mit dem siebten Rang im Mehrkampf den Grundstein für den Einzug in drei Gerätefinals. Pro Gerät starten jeweils die sechs besten Turner in den Finalwettkampf. Eine Medaille in einem Gerätefinal ist das Ziel der jeweiligen Gerätespezialisten. Mit Gold im Sprung ist dies Fluder hervorragend geglückt. An den Ringen vermochte er dann aber nicht mehr zu reüssieren (vierter Rang im Mehrkampf). Am Boden blieb es beim sehr guten sechsten Rang.

Erfolgreich waren auch die TZF-Turner, die jetzt im RLZ Ostschweiz in Wil trainieren. Tim Landolt, STV Wil, kam auf Rang 6 (Diplomrang) im P3 und Linus Rohner, TV Niederwil, auf den 6. Platz im P5 (ebenfalls mit Diplom).

Zwei Silbermedaillen

Die nachrückenden jungen Turner vom TZF, teilweise erstmals an einer SMJ, konnten ihr erwartetes Potenzial abrufen. So erturnte Timon Erb im P1 den neunten Rang von insgesamt 48 Mehrkämpfern. Seine sehr gute Einzelleistung trug dazu bei, dass das Team St. Gallen (SGTV) Vize-Schweizer-Meister der Kategorie Mannschaften wurde. Gemeldet waren 15 Mannschaften.

Zu einer Silbermedaille reichte es auch der SGTV-Mannschaft im P3 mit Kilian Schmitt, TZ Mels, Tim Landolt, RLZO, und Marco Müller, TV Zuzwil. Tim Landolt turnte an allen vier Geräten sehr gut, und mit dem hervorragenden Melser Turner Kilian Schmitt (Bronze im Mehrkampf) hat man sogar mit Teamgold geliebäugelt.

Das hohe Niveau an den Juniorenmeisterschaften zeigte einmal mehr auf, welches Potenzial in den Trainingszentren heranwächst. Die Zukunft von morgen ist am Anrollen. Das haben die Wettkämpfer in den höheren Programmklassen gezeigt.

Nationale Elite in St. Gallen

Die besten Athleten der Zukunft und von heute präsentieren sich am 25./26. Juni im Athletik-Zentrum St. Gallen Die Schweizer Kunstturnelite erkürt den Schweizer Meister und die Meisterin. Titelverteidiger sind Giulia Steingruber, TV Gossau, und Pablo Brägger, TV Oberbüren. Es ist der letzte Wettkampf in der Schweiz vor der Abreise nach Rio in Brasilien.

Der Vorverkauf läuft: smkunstturnen.ch/de/infos/tickets.html