Niederuzwil wird weihnachtlich

NIEDERUZWIL. Immer wieder bedauern Niederuzwiler Bewohner das Fehlen einer Weihnachtsbeleuchtung. Nun hat die Raiffeisenbank Regio Uzwil die Initiative ergriffen und stellt auf dem Raiffeisenplatz Weihnachtsbäume auf.

Donat Beerli
Drucken
Teilen
Ab Freitagabend werden auf dem Raiffeisenplatz in Niederuzwil drei geschmückte und beleuchtete Tannen Weihnachtsstimmung verbreiten. (Bild: Urs Bänziger)

Ab Freitagabend werden auf dem Raiffeisenplatz in Niederuzwil drei geschmückte und beleuchtete Tannen Weihnachtsstimmung verbreiten. (Bild: Urs Bänziger)

An der Bahnhofstrasse in Uzwil montierten Gemeindearbeiter gestern die Weihnachtsbeleuchtung. Doch nicht alles bleibt beim alten in der Gemeinde. Anders als in vergangenen Jahren brennen auch in Niederuzwil die Lichter – wenn auch im kleinen Rahmen. Am nächsten Freitagabend findet das erste Niederuzwiler «Christmas Opening» statt.

Auf dem Raiffeisenplatz werden drei bis sechs Meter grosse Tannen geschmückt, um auch in Niederuzwil Weihnachtsstimmung zu verbreiten. In die Wege geleitet wurde das Ganze von der Raiffeisenbank Regio Uzwil. «Wir wollten etwas gegen die fehlende Beleuchtung in Niederuzwil machen», sagt Sabine Willi, die bei der Raiffeisenbank für den Anlass verantwortlich ist. Hilfe bekommt sie von der Gemeinde, den Uzwiler Schulen sowie einigen Uzwiler Gewerblern.

Kinder basteln Schmuck

Bei der Gemeinde ist man froh, dass die Raiffeisenbank sich so initiativ zeigt. «Weihnachtsbeleuchtungen erwärmen das Herz», sagt Verwaltungsleiter Thomas Stricker. Da helfe die Gemeinde gern mit, wenn sie könne. Die Weihnachtsbäume für die Beleuchtung werden vom Forstamt zur Verfügung gestellt, das Aufstellen der Bäume und der Beleuchtung übernimmt der Werkhof. Den Weihnachtsschmuck haben Klassen der Schulen Uzwil selber gebastelt. Gesponsert wird die Beleuchtung von Wegmann Elektro und die Lautsprecheranlagen von Frick Sound & Light. «200 Schulkinder werden bei der Eröffnung dabei sein», sagt Willi. Für den musikalischen Rahmen sorgen das Chindertrachtenchörli und das Jugendensemble Oberbüren.

Für Sabine Willi soll die Eröffnung der Weihnachtsbeleuchtung am Freitagabend nur ein Anfang sein. Sie hofft, dass in Zukunft immer mehr Gewerbler und Private mitmachen, damit irgendwann eine grosse Anzahl Weihnachtsbäume Niederuzwil erhellen werden.

Ziel ist ein Weihnachtswald

«Es könnte der Anfang einer Niederuzwiler Tradition sein», hofft Sabine Willi. Idealerweise werde man in der Adventszeit durch Uzwil fahren und sich beim Anblick der beleuchteten Tannenbäume wie in einem Weihnachtswald fühlen. Diese Idee scheint noch weit entfernt, dessen ist sich auch Willi bewusst. «Wir wollten jetzt mal einen Anfang machen», sagt sie. «Wenn es nicht klappt, können wir wenigstens sagen, wir haben es versucht.»

Helfen, aber nicht finanzieren

Die Weihnachtssterne über der Bahnhofstrasse leuchten ebenfalls dank der Initiative von Privaten. Der Verein Geschäftszentrum Uzwil hat sich für sie stark gemacht und finanziert. Gleiches gilt für die Weihnachtsbeleuchtung in Henau, wo der Verein Pro Henau für die weihnachtliche Stimmung sorgt. Die Organisation der Weihnachtsbeleuchtungen funktioniere in der Gemeinde Uzwil schon lange privat, sagt Thomas Stricker. Aus Fairness gegenüber den bestehenden Beleuchtungen unterstütze man deshalb neue Projekte, übernehme aber nicht die Finanzierung.

Sabine Willi Leiterin Marketing Raiffeisenbank Regio Uzwil (Bild: Donat Beerli)

Sabine Willi Leiterin Marketing Raiffeisenbank Regio Uzwil (Bild: Donat Beerli)