Uzwil
Der langjährige «Landhaus»-Wirt Lukë Prenrecaj hat eine neue Aufgabe – und produziert auch seinen «0815-Food» künftig im Thurgau

Lukë Prenrecaj aus Uzwil ist neuer Pächter des Restaurants Hirschen in Hohentannen bei Bischofszell. Am 2. August ist Wiedereröffnung.

Philipp Stutz, Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Lukë Prenrecaj will aus dem «Hirschen» ein familienfreundliches Ausflugs- und Eventlokal machen, ohne den Charakter des Lokals als Treffpunkt für die einheimische Bevölkerung zu opfern.

Lukë Prenrecaj will aus dem «Hirschen» ein familienfreundliches Ausflugs- und Eventlokal machen, ohne den Charakter des Lokals als Treffpunkt für die einheimische Bevölkerung zu opfern.

Bild: Benjamin Manser

«Ich bin durch Recherchen auf den ‹Hirschen› gestossen», sagt Lukë Prenrecaj, der acht Jahre lang das Restaurant Landhaus in Niederuzwil geführt hat. Der Abschied von diesem Lokal war mit Wehmut verbunden. Umso mehr freut er sich nun auf seine neue Aufgabe in Hohentannen bei Bischofszell, die er voller Elan angehen will.

«Ich habe mir den Entscheid, das Restaurant Hirschen in Pacht zu übernehmen, reiflich überlegt», betont Prenrecaj. Die Liegenschaft gehört der Gemeinde Hohentannen. Der designierte Wirt hat seiner Bewerbung einen Businessplan samt Konzept vorgelegt. Und stiess beim dortigen Gemeinderat auf Gegenliebe. Dieser zeigte sich erfreut, dass nun ein Fachmann zum Zuge kommen wird. Es liege im gemeinsamen Interesse, dass der Betrieb fortan ein gesundes Wachstum zeige, sagt der neue Pächter.

Langjährige Erfahrung in Gastronomie

Der 37-jährige Familienvater und Unternehmer ist nicht nur willens, sondern auch überzeugt, dieser Herausforderung, an der schon einige gescheitert sind, gewachsen zu sein. Prenrecaj hat das Geschäft von der Pike auf gelernt und verfügt über langjährige Erfahrung in der Gastronomie. Nach der Kochlehre im Zürcher Hotel Baur au Lac übte er den erlernten Beruf in St.Gallen, Zürich und Zermatt aus.

Die Food 0815 GmbH, eine Firma, die vorgekochte, verpackte und pasteurisierte Speisen herstellt und verkauft, wird er beibehalten. Die Produkte aber nicht mehr in Niederuzwil, sondern in Hohentannen herstellen.

Von der Liegenschaft beeindruckt

Nach dem Abschied vom «Landhaus» hielt Prenrecaj, gemäss eigener Einschätzung Gastwirt mit Leib und Seele, Ausschau nach einem Ersatz. In der Region Uzwil wurde er nicht fündig, dagegen in Hohentannen, 15 Autominuten von seinem Wohnort Uzwil entfernt. «Von aussen war es Liebe auf den ersten Blick», schwärmt der gebürtige Kosovare und heutige Schweizer Bürger vom «Hirschen». Die teils tragikomisch anmutende Vorgeschichte, die dem Lokal an der Hauptstrasse wie ein Mühlstein am Bein hängt und das Vorwärtskommen erschwert, ist ihm bekannt.

Das Restaurant Hirschen ist kein x-beliebiges Gasthaus, sondern das Herz und soziale Zentrum der Gemeinde Hohentannen.

Das Restaurant Hirschen ist kein x-beliebiges Gasthaus, sondern das Herz und soziale Zentrum der Gemeinde Hohentannen.

Bild: Georg Stelzner

Abschrecken lässt er sich davon nicht. «Ich bin mir bewusst, dass es streng wird und dass ich bei null anfange», räumt er ein, «aber ich erkenne auch Potenzial.» Die Notwendigkeit gewisser Investitionen übersieht der neue Pächter nicht. In diesem Bereich wolle er jedoch nichts überstürzen, sondern Schritt für Schritt vorgehen.

Bisherige, aber auch neue Gäste

Prenrecajs Konzept für die Wiederbelebung und Weiterentwicklung der Gaststätte basiert auf mehreren Säulen. Er will aus dem «Hirschen» ein familienfreundliches Ausflugs- und Eventlokal machen, ohne den Charakter des Lokals als Treffpunkt für die einheimische Bevölkerung zu opfern. Eine wichtige Rolle in Prenrecajs Überlegungen spielt auch die benachbarte Hirscheschür. Mit dem Saal im Obergeschoss eignet sich dieses Gebäude für grössere Anlässe.

Eine Diversifizierung ist auch bei Speisen und Getränken vorgesehen. «Die Gerichte werden saisonal angepasst», kündigt Prenrecaj an.

«Das führt dazu, dass die Menukarte viermal im Jahr wechseln wird.»

Höchste Priorität werde dabei immer die Qualität haben, betont der Gastwirt, der sich ein lang andauerndes Engagement in Hohentannen gut vorstellen kann. Der «Hirschen» wird ab nächsten Montag täglich geöffnet sein. «Ein Ruhetag kommt für mich nicht in Frage», sagt der neue Gastgeber.

Lukë Prenrecaj bedankt sich an dieser Stelle bei allen Gästen und Vereinen, die ihm im «Landhaus» während Jahren die Treue gehalten haben.

Aktuelle Nachrichten