Niederbüren zeigte sich in herbstlicher Festlaune

Der neunte Niederbürer Herbstmarkt stand ganz im Zeichen des 100-Jahr-Jubiläums des Braunviehzuchtvereines. Nebst der Jubiläums-Auffuhr fanden verschiedene Miss-Wahlen statt, an welchen die erfolgreichen Züchter Preise gewinnen konnten.

Drucken
Teilen
Die erfolgreichen Züchter stellen sich dem Gruppenbild. (Bild: rro.)

Die erfolgreichen Züchter stellen sich dem Gruppenbild. (Bild: rro.)

niederbüren. Der Niederbürer Herbstmarkt ist ein Zusammengehen des Gewerbe- und des Braunviehzüchtervereins. Die Gewerbler hatten eine Fülle von Marktständen aufgestellt, in denen sie ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten. Selbstverständlich fehlte auch die entsprechende Marktgastronomie nicht und die Musikgesellschaft Niederbüren lud wiederum zum Frühschoppenkonzert. «Dä schnellscht Niederbürer» wurde infolge der schlechten Witterung am Samstag abgesagt. Doch im Mittelpunkt standen sowieso die Tiere.

Schöne Jubiläums-Auffuhr

Der Braunviehzuchtverein Niederbüren ist mit seinen zwölf Mitgliedern, davon neun mit Tieren, ein kleiner Verein. Trotzdem werden immer wieder sehr gute Leistungen und Auszeichnungen erreicht. Sepp Räss, Präsident des St. Gallischen Braunviehzuchtverbandes, sprach von einer Hochburg in Niederbüren.

Ein Markenzeichen der Niederbürer Züchter sind die langlebigen Kühe und deren hohen Milchleistungen.

1998 und 2005 stellten die Niederbürer gar die Miss Fürstenland und 1998 gewannen sie den Genossenschafts-Cup in St. Gallen.

Gemeindepräsident Niklaus Hollenstein sprach am Jubiläumsakt vom gut erhaltenen Traditionsbewusstsein der Niederbürer Züchter, welches sich an der jeweils sehr schönen Auffuhr manifestiere. Besonders die diesjährige Jubiläums-Auffuhr sei sehr gut gelungen.

Das Braunvieh stehe schliesslich im Mittelpunkt der Gemeinde und sei die Visitenkarte in der Region, dem Kanton und der Schweiz.

Preise für Züchter

Im Festzelt wurden die einzelnen Züchterbetriebe mit Schautafeln dargestellt. Ebenfalls konnte die Geschichte des Braunviehzuchtvereins Niederbüren nachvollzogen werden. Der junge Experte Matthias Süess überreichte die ganze Reihe von Preisen den erfolgreichen Züchtern.

Dies umfasste unter anderem die Miss Niederbüren, den Rinderchampion und die Miss Lebensleistung wie auch die Miss Jersey. (rro.)

Mit volkstümlichen Klängen wurden die vielen Gäste unterhalten. (Bild: stu.)

Mit volkstümlichen Klängen wurden die vielen Gäste unterhalten. (Bild: stu.)

Kinder stellten ihre Geschicklichkeit unter Beweis. (Bild: stu.)

Kinder stellten ihre Geschicklichkeit unter Beweis. (Bild: stu.)

Die Züchterfamilie Hollenstein präsentiert die «Miss Niederbüren». (Bild: zVg.)

Die Züchterfamilie Hollenstein präsentiert die «Miss Niederbüren». (Bild: zVg.)

Die viel besuchte Tombola lockte mit verschiedenen Preisen. (Bild: rro.)

Die viel besuchte Tombola lockte mit verschiedenen Preisen. (Bild: rro.)

Eine Bildergalerie erläuterte die Geschichte der Zuchtgenossenschaft. (Bild: stu.)

Eine Bildergalerie erläuterte die Geschichte der Zuchtgenossenschaft. (Bild: stu.)