Neues Reglement zu Häuser- und Strassenschildern

WIL. Am 3. Juli 2011 stimmten die Stimmberechtigten von Wil und Bronschhofen dem Vereinigungsbeschluss und damit der Vereinigung der beiden Gemeinden auf den 1. Januar 2013 zu.

Drucken
Teilen

WIL. Am 3. Juli 2011 stimmten die Stimmberechtigten von Wil und Bronschhofen dem Vereinigungsbeschluss und damit der Vereinigung der beiden Gemeinden auf den 1. Januar 2013 zu. Der Vereinigungsbeschluss regelt die Grundzüge der Vereinigung und beinhaltet insbesondere auch, dass Reglemente und Vereinbarungen der Politischen Gemeinden Wil und Bronschhofen in den bisherigen Gemeindegebieten bis zum Vollzugsbeginn neuer Reglemente und Vereinbarungen, längstens aber drei Jahre seit Entstehung der neuen Politischen Gemeinde Wil, angewendet werden. Innert dieser Dreijahresfrist sind somit alle Reglemente der ehemaligen Gemeinden Wil und Bronschhofen zu vereinheitlichen und neu zu erlassen oder gegebenenfalls aufzuheben.

Dies betrifft auch die «Verordnung des Gemeinderates Wil über die Numerierung der Häuser und das Anbringen von Strassentafeln» vom 9. September 1975. Der Stadtrat hat ein neues stadträtliches «Reglement über die Benennung von Verkehrsanlagen und die Gebäudeadressierung» erarbeitet, welches insbesondere die wichtigsten Grundsätze zur Gebäudeadressierung und -numerierung sowie zur Benennung von öffentlichen Verkehrsanlagen wie Strassen regelt. Das neue Reglement wurde vom Stadtrat verabschiedet; es tritt per 1. Januar 2016 in Kraft. (sk)