Neues Quartier für zwölf Familien

Mit dem symbolischen Spatenstich erfolgte gestern der Auftakt zu den Bauarbeiten am neuen Einfamilienhausquartier «Annagarten» in Flawil. Innerhalb eines Jahres sollen hier zwölf Ein- und Doppeleinfamilienhäuser entstehen.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
Bauherrschaft, Planer, Unternehmer und künftige Eigenheimbesitzer eröffneten die Grossbaustelle im «Annagarten», Flawil, traditionell mit dem Spaten. (Bilder: Andrea Häusler)

Bauherrschaft, Planer, Unternehmer und künftige Eigenheimbesitzer eröffneten die Grossbaustelle im «Annagarten», Flawil, traditionell mit dem Spaten. (Bilder: Andrea Häusler)

FLAWIL. Bauherrschaft ist die Stutz AG, Hatswil. Als Investor wird das Unternehmen auf dem Baufeld drei des fünfteiligen Überbauungsgebiets sechs architektonisch einheitlich gestaltete Einfamilienhäuser sowie sechs Doppeleinfamilienhäuser mit einem Gebäudeinhalt von jeweils rund 155 m³ erstellen. «Die nach Süden orientierten Bauten werden so in die Landschaft eingebettet, dass die Topographie in ihrer Eigenheit erhalten bleibt», sagte Roland Wittmann vom Architekturbüro Anatol+Huber+Partner gestern. Speziell betonte er die familienfreundliche Lage im Grünen, unweit der Schul- und Spielplatzanlagen. Und die moderne Architektur, die Ausbauoptionen nach individuellen Bedürfnissen offenlässt– beispielsweise die Integration des überdachten Sitzplatzes in den Wohnbereich. Als Charakteristikum der Überbauung bezeichnete er die Erker über den Eingangsbereichen.

Vorfreude auf den Umzug

Zwei Familien haben sich von diesen (Verkaufs-)Argumenten bereits überzeugen lassen und sich ein Eigenheim im Annagarten-Quartier gesichert. Joel Messmer, der mit seiner Frau Brigitte und Töchterchen Lynn in rund einem Jahr hierher ziehen wird, nützte die Gunst der Stunde, setzte sich auf den bereitstehenden Bagger und führte den zweiten, wesentlich effizienteren «Spatenstich» gleich eigenhändig aus. Womit das erste Foto für die persönliche Baudokumentation auch gleich im Kasten war. Die junge Familie wohnt derzeit im Botsbergquartier. Beim Apéro bot sich Gelegenheit, mit dem zweiten Eigentümerpaar auf gute Nachbarschaft anzustossen. Christian und Lina Loser werden aus Gossau zuziehen; sind aber eigentlich Oberuzwiler, wie Christian Loser betont. Sie hoffen auf einen Einzugstermin im Herbst, die Bauleitung spricht von «spätestens vor Weihnachten 2015».

Mehrfamilienhaus zum zweiten

Ebenfalls im Besitz der Stutz AG ist das Baufeld zwei zwischen dem künftigen Einfamilienhausquartier und dem bestehenden Robinson-Spielplatz. Auf diesem Grundstück ist ein Mehrfamilienhaus geplant, sagte Peter Hochuli, Geschäftsführer der Stutz AG Hatswil. Die Vorabklärungen seien gemacht, die Baubewilligung jedoch noch nicht erteilt. Hochuli rechnet ungeachtet dessen mit einem Baubeginn im kommenden Jahr.

Lina und Christian Loser sowie Brigitte und Joel Messmer mit Lynn.

Lina und Christian Loser sowie Brigitte und Joel Messmer mit Lynn.