Neuer Präsident für die «Harmonie»

Der Musikverein Harmonie Rickenbach spielt ab Januar unter der Leitung von Martin Asmacher. Nach sieben Jahren verlässt Dirigent Christoph Probst aus beruflichen Gründen den Verein.

Drucken
Teilen

RICKENBACH. Nach sieben Jahren geht Dirigent Christoph Probst andere Wege. Aufgrund einer neuen Vollzeitbeschäftigung entschloss er sich, den Musikverein Harmonie Rickenbach einem anderen, neuen Dirigenten zu überlassen. Das letzte Konzert unter Christoph Probst war das Kirchenkonzert in der St. Verena-Kirche in Rickenbach. Gemeinsam mit dem Gastverein Singkreis Ägelsee wurde vor vollen Rängen ein temporeiches, aber auch besinnliches Konzertprogramm gespielt. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Präsident Reto Preisig herzlich bei Christoph Probst für die vielen Konzerte und Wettbewerbe, die mit Bravour bestritten worden sind. Auch der Fortschritt, der sich unter seinen Fittichen einstellte, wurde verdankt. Mit Applaus und einigen feuchten Augen seitens der Musiker wurde Christoph Probst verabschiedet.

Frischer Wind

Ein Nachfolger für den Posten zuvorderst auf dem Podest ist gefunden und Martin Asmacher schwingt ab Januar 2013 den Dirigentenstab. Der ausgebildete Musiker aus Rickenbach möchte in erster Linie mit viel Freude und Spass gute Musik machen. Martin Asmachers grosses Hobby ist die Musik. Seine weiteren Freizeitbeschäftigungen haben fast alle mit Wind zu tun. Mit dem Dirigentenwechsel soll auch in den Proben ein anderer Wind wehen.

Proben am Dienstag

Die Harmonie Rickenbach bietet Interessierten die Möglichkeit, bei einer Probe am Dienstagabend zwischen 20 und 22 Uhr im Singsaal der Primarschule Rickenbach mit dem Instrument vorbeizuschauen. (nb.)

Aktuelle Nachrichten