Neuer Leitender Arzt

WIL. Patrik Nothdurft ist neuer Leitender Arzt Orthopädie in der Spitalregion Fürstenland Toggenburg (SRFT).

Drucken
Teilen
Patrik Nothdurft (Bild: zVg.)

Patrik Nothdurft (Bild: zVg.)

Der 40-jährige Patrik Nothdurft ist seit 4. Januar neuer Leitender Arzt Orthopädie in der SRFT. Nothdurft kehrte nach einer Weiterbildung im Bereich Traumatologie am Universitätsspital Basel in die SRFT zurück und ersetzt Martin Houweling, der Mitte letzten Jahres die SRFT verlassen hatte. Patrik Nothdurft ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Chirurgische Ausbildung

Patrik Nothdurft begann seine chirurgische Ausbildung 1999 im Spital Wil. Nach Abschluss einer soliden chirurgischen Grundausbildung führte er seine Weiterbildung im Kantonsspital Aarau fort. Nach drei Jahren Allgemeiner Chirurgie schlug er den orthopädischen Ausbildungsweg ein. In der Uniklinik Balgrist in Zürich erlangte Nothdurft ein kompetentes Fachwissen in den verschiedenen orthopädischen Spezialitäten. Im Jahr 2007 erlangte er den Facharzttitel für Orthopädie und Traumatologie.

Austausch von Fachwissen

Während seiner Tätigkeit als Oberarzt am Spital Wil hatte er unter der Einführung und Leitung von Martin Houweling eine Vielzahl von orthopädischen Operationen erfolgreich durchgeführt, darunter auch die Technik des minimalinvasiven Hüftersatzes. 2009 erweiterte und vertiefte er am Universitätsspital Basel seine Fähigkeiten im Bereich Traumatologie und vermittelte im Gegenzug den dortigen Kaderärzten die Technik des minimalinvasiven Ersatzes des Hüftgelenkes.

Die Geschäftsleitung der Spitalregion Fürstenland Toggenburg zeigt sich erfreut darüber, dass Patrik Nothdurft nach seinem Weiterbildungsjahr an der Uniklinik Basel in die SRFT zurückkehrt, wie sie in einer Medienmitteilung festhält. Mit Patrik Nothdurft habe ein ausgezeichneter Spezialist mit breiter und tiefer Erfahrung im Bereich der Orthopädie für die Spitalregion Fürstenland Toggenburg verpflichtet werden können. (pd./abr.)

Aktuelle Nachrichten