Neue Orgel wird bald eingeweiht

Es tönt etwas aus der Kirche. Ein Orgelton? Wallfahrtspriester Walter Strassmann steht vom Interview auf und nutzt den direkten Übergang vom Pfarrhaus in die Empore der Kirche.

Drucken
Teilen

Es tönt etwas aus der Kirche. Ein Orgelton? Wallfahrtspriester Walter Strassmann steht vom Interview auf und nutzt den direkten Übergang vom Pfarrhaus in die Empore der Kirche. Freudig begrüsst er Dani Schärz, den Orgelspezialisten aus Uster, und schnappt sich sogleich einen Doppelmeter, um zu kontrollieren, ob die neue Orgel am richtigen Platz steht.

Neue Pfeifenorgel zu teuer

«Die alte Orgel war in die Jahre gekommen», sagt Walter Strassmann. Demnächst hätten in die Orgel rund 8000 Franken investiert werden müssen. Die Pfeifenorgel kam um 1980 mit Wallfahrtspriester Alois Lautenschlager, einem zuvor in Deutschland lebenden Schweizer Priester, vom Nachbarland auf die Iddaburg. Wie alt sie damals schon war, ist nicht überliefert. «Der Stiftungsrat hat beschlossen, dass es nicht sinnvoll ist, so viel Geld in eine altersschwache Orgel zu investieren.» Eine neue Pfeifenorgel hätte um die 300 000 Franken gekostet, was ebenfalls nicht in Frage kam. Mit Dani Schärz hat man sich auf eine elektronische Orgel geeinigt, die Töne wiedergibt, welche zuvor von einer normalen Orgel aufgenommen wurden – und die nur etwa ein Zehntel einer Pfeifenorgel kostet.

Erstes Konzert am Ostermontag

«Noch fünf Zentimeter nach links», ordnet Stiftungsrat Uwe Hubmann, der mittlerweile eingetroffen ist und ebenfalls nachgemessen hat, an. Es wird geschoben und gestossen, bis sie ihren Platz gefunden hat. Zeit ist es, denn bald trifft Organist Ludo van Caenegem aus Mühlrüti für eine Aufnahme ein. Er und Marco Schneider, ein weiterer Organist aus Mosnang, werden am Ostermontag das erste Konzert auf der neuen Orgel spielen. Denn an diesem Tag wird die Orgel um 17 Uhr eingeweiht. Ob die 120 Sitzplätze in der Wallfahrtskirche dann ausreichen, darf bezweifelt werden. «Ich hoffe auf schönes Wetter, damit wir das Konzert auf den Vorplatz übertragen können», sagt Strassmann schmunzelnd.

Orgelkonzert mit Ludo van Caenegem und Marco Schneider am Ostermontag, 28. März, um 17 Uhr.