Neue Dresses bestaunt

Interne Gerätemeisterschaft des Turnvereins Degersheim 47 Turnerinnen haben sich am vergangenen Sonntag in der Mehrzweckanlage Steinegg für die internen Gerätemeisterschaften versammelt.

Drucken
Teilen

Interne Gerätemeisterschaft des Turnvereins Degersheim

47 Turnerinnen haben sich am vergangenen Sonntag in der Mehrzweckanlage Steinegg für die internen Gerätemeisterschaften versammelt. Für die Kleinsten aus dem Kids Gym hiess es zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern. Weil für diese Gruppe noch keine offizielle Wettkampfstufe besteht, sondern der Spass und das Herantasten an die Geräte im Vordergrund steht, wurde von den Leiterinnen ein spezieller Vortrag – bestehend aus den Geräten Reck, Sprung und Boden – zusammengestellt. Mutig und mit viel Freude haben sich die Kleinsten dem Publikum gestellt und wurden mit grossem Beifall belohnt.

Attraktive Auftritte

In den Kategorien K1 – K4 wurden Wettkampfübungen geturnt und diese waren mit der einen oder anderen Schwierigkeit gespickt. Ab der Kategorie K5 durften die Turnerinnen ihre Übungen selber zusammenstellen. Dies brachte für das Publikum sehr attraktive Auftritte und wurde auch immer wieder mit Szenenapplaus belohnt. Die Wertungsrichter waren den Turnerinnen wohlgesinnt, denn neben dem Tagessieg wurde auch um Sponsorengeld geturnt.

Neue Dresses

Anstatt wie üblich Runden zu rennen und diese in Geld umzuwandeln, konnten die Eltern, Gottis, Göttis, Grosseltern, Freunde oder Bekannte Notenpunkte kaufen. Das erturnte Geld wurde gesammelt, um die in die Jahre gekommenen Wettkampfdresses zu ersetzen. Im nächsten Jahr kann der Turnverein Degersheim sein 150-Jahr-Jubiläum feiern und dies ist gleich ein weiterer Grund, um mit einem neuen Dress aufzuwarten. Für den Entwurf der Tenues konnte Pascal Düringer, ein Designer aus Zürich, gewonnen werden. Der Auftrag war klar definiert: die Dresses müssen Degersheim repräsentieren. Umgesetzt wurde dies im Sujet mit den Blättern, welche an die Esche im Wappen erinnern. Eine weitere Neuheit ist, dass das Dress nicht mehr aus Body und Hose getrennt besteht, sondern als Einheit konfektioniert wurde.

Andrea Hagmann

Aktuelle Nachrichten