Neubau soll zwei bisherige Standorte ersetzen

Das Strassenkreisinspektorat Gossau unterhält ein knapp 150 Kilometer langes Netz von Kantonsstrassen zwischen St. Gallen und Wil. Der Werkhof in Gossau wird durch die Stützpunkte in Degersheim, Oberbüren und Wil unterstützt. Letztere zwei sollen nun zusammengelegt werden.

Drucken
Teilen

Das Strassenkreisinspektorat Gossau unterhält ein knapp 150 Kilometer langes Netz

von Kantonsstrassen zwischen St. Gallen und Wil. Der Werkhof in Gossau wird durch die Stützpunkte in Degersheim, Oberbüren und Wil unterstützt. Letztere zwei sollen nun

zusammengelegt werden.

Begründet wird dies einerseits durch die verkehrskritische Lage des heutigen Stützpunktes mitten im Zentrum von Wil und damit verbundene Beeinträchtigungen. Andererseits sollen durch die Zusammenlegung Kosten gespart werden.

Als geeigneten Standort für einen Werkhof, der die beiden bisherigen in Wil und Oberbüren ersetzt, hat das kantonale Tiefbauamt das Gebiet Schuelwesen in Züberwangen evaluiert. Geplant ist ein Bau mit folgenden Anlageteilen: Einstellplätze für Lastwagen samt Schneepflug und Streuer, Salzsilos, Einstellplätze für weitere Fahrzeuge wie Lieferwagen, Gelände-PW inklusive Winterdienstausrüstung, Lager für Maschinen und Geräte sowie eine Werkstatt für Revisionen an Fahrzeugen und Kleingeräten. (uam)

Aktuelle Nachrichten