Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neubau bleibt Thema

Das 1972 eröffnete Spital Wil ist in die Jahre gekommen. Seit einiger Zeit steht deshalb die Frage im Raum, ob es dereinst umfassend saniert oder durch einen Neubau ersetzt werden soll. Politiker brachten als mögliche Neubaustandorte das Areal der Kantonalen Psychiatrischen Dienste in Wil sowie die Fläche westlich des bestehenden Spitals ins Gespräch. Spätestens im Jahr 2025 dürfte das Thema auf der Traktandenliste der Regierung stehen. In Wil wird man sich aber bereits heute mit dieser Frage beschäftigen. Denn nach einem Beschluss des Kantonsrats vom 1. März 2016 wurden die Spitalimmobilien per 1. Januar dieses Jahres an den jeweiligen Spitalverbund über­tragen. Damit befinden sich die zwei Akutspitäler Wil und Wattwil neu im Besitz der Spitalregion Fürstenland Toggenburg (SRFT), die ihrerseits vollumfänglich dem Kanton St. Gallen gehört. (hs)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.