Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neu von Swissolympic als Sportart anerkannt

In der Schweiz existiert schon seit einigen Jahren eine Tischfussball-Nationalmannschaft. (Bild: PD)

In der Schweiz existiert schon seit einigen Jahren eine Tischfussball-Nationalmannschaft. (Bild: PD)

Tischfussball Im November 2017 hat das nationale Sportparlament seine jährliche Tagung abgehalten. Nebst vielen, sicherlich wichtigen Themen, stand auch das Traktandum zur Aufnahme der «Swiss Tablesoccer Federation» (STF) in den illustren Kreis von Swissolympic auf den Traktanden.

Die Delegierten des Sportparlaments folgten in der Abstimmung dem Exekutivrat und nahmen die STF in ihre Reihen auf. Die STF gilt somit seit dem 1. Januar 2018 als vollwertiges Mitglied von Swissolymic und ist somit der erste Tischfussballverband auf der ganzen Welt, welcher die Vollmitgliedschaft beim nationalen olympischen Komitee erreicht hat.

Wie es dazu gekommen ist

Was braucht es, um Sport und nicht Spiel zu sein? Das war die Ausgangsfrage, welche die Funktionärinnen und Funktionäre der STF dazu bewegte, sich mit den nationalen, sportpolitischen Strukturen auseinander zu setzten. Es stellte sich nach einiger Recherche heraus, dass es Swissolympic ist, welche die entscheidende Instanz darstellt, wenn es um die Frage Sport oder Spiel geht.

Schnell war geklärt, was es braucht, um Mitglied bei Swissolympic zu werden. Die STF hat festgestellt, dass bereits ein Grossteil der Bedingungen erfüllt wird und eine Kandidatur realisierbar schien. In engem Kontakt mit den Mitarbeitenden von Swissolympic, wurde an der Kandidatur gearbeitet und die nötigen Nachweise erbracht.

Dann ging das Zittern los. Mehrere Instanzen mussten überwunden werden. Mit der Wahlempfehlung des Exekutivrats war ein Meilenstein geschafft. Jedoch erst die Annahme des Sportparlaments am 24. November führte zur definitiven Aufnahme bei Swissolympic.

Was das nun bedeutet

Was wohl alle Tischfussballinteressierten freuen wird, ist, dass Tischfussball in der ganzen Schweiz somit als Sport anerkannt ist. Dies kann zukünftig für die STF und ihre Mitglieder eine grosse Chance darstellen. Ausserdem wird die STF als Vollmitglied Teil des nationalen Sportparlaments. Daneben werden auch noch weitere Chancen und Möglichkeiten für die STF erschlossen, welche sich noch entwickeln werden.

Weiter akzeptiert die STF mit dem Eintritt die Ethik-Charta von Swissolympic. Dies führt beispielsweise dazu, dass aktiv gegen Diskriminierung vorgegangen wird. Auch wird sie sich in ihrer weiteren Entwicklung an den Rahmenbedingungen von Swissolymic orientieren.

Mit der Aufnahme beim nationalen olympischen Komitee hat die STF auch einen Meilenstein für den internationalen Tischfussballverband (ITSF) geleistet. So kann diese Aufnahme für andere Länder Türöffner bei ihren Kandidaturen bei den jeweiligen nationalen olympischen Komitees darstellen.

Allerdings muss aber die Hoffnung genommen werden, dass Tischfussball mit dieser Annahme direkt olympisch wird. Es ist sehr wohl ein kleiner Schritt auf internationaler Ebene, jedoch bedarf es hierfür noch viele weitere Nationen, welche diesen Schritt wagen, sodass eine Kandidatur beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gestellt werden kann.

Die STF ist stolz und in Feierlaune ob diesem historischen Meilenstein für ihre Randsportart und gewillt, weiterhin stetig und nachhaltig in eine professionelle und sportliche Richtung zu arbeiten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.