Neu in einer vielfältigen Stadt

Für die neuen Einwohner der Stadt Wil fand am Samstag ein Empfang statt. Nach einer Begrüssung durch die Stadtpräsidentin und musikalischer Unterhaltung wurde den Neuzugezogenen die Altstadt gezeigt.

Daria Baur
Merken
Drucken
Teilen
Den Neuzuzügerinnen und Neuzuzügern der Stadt Wil wurde ein grosser Empfang bereitet. Die Stadttambouren und die Stadtharmonie Wil sorgten für die musikalische Unterhaltung. (Bilder: Daria Baur)

Den Neuzuzügerinnen und Neuzuzügern der Stadt Wil wurde ein grosser Empfang bereitet. Die Stadttambouren und die Stadtharmonie Wil sorgten für die musikalische Unterhaltung. (Bilder: Daria Baur)

WIL. «Ihr neuer Wohnort ist kulturell sehr vielfältig», sagte Stadtpräsidentin Susanne Hartmann in ihrer Rede an die Neuzuzügerinnen und Neuzuzüger der Stadt Wil. Dies konnten die Teilnehmenden gleich mit eigenen Augen sehen. Der Anlass wurde auf dem Kirchplatz St. Nikolaus von der Stadtharmonie und den Stadttambouren Wil musikalisch eingeleitet. Ausserdem waren die Schützenvereine und Vertreter anderer Sportvereine anwesend.

Vereine schreiben Geschichte

Susanne Hartmann betonte in ihrer Rede, wie wichtig die Wiler Vereine für die Stadt und in Geschichte und Gegenwart seien: «Die Vereine schreiben die Geschichte der Stadt und erhalten sie lebendig.» So auch die anwesende Trachtengruppe. «Sie sind mehr als Frauen, die schön aussehen und zur Dekoration da sind», sagte Hartmann, «die Gruppe erhält ein Stück der Wiler Tradition aufrecht.» Sie erklärte, viele Wiler Vereine würden den Namen der Stadt Wil in die ganze Schweiz hinaustragen.

Schützen offiziell begrüsst

Dies taten die Schützenvereine von Wil, Bronschhofen und Rossrüti vergangenen Sommer. Im Juli nahmen sie am Eidgenössischen Schützenfest im Wallis teil und wurden an diesem Anlass offiziell begrüsst und geehrt. Die jeweiligen Präsidenten der Vereine verlasen die Ergebnisse ihrer Schützen, die, obwohl sie gut waren, die hohen Erwartungen nicht ganz treffen konnten. Besonders froh waren die Vereinspräsidenten, dass auch junge Schützinnen und Schützen in ihren Vereinen dabei sind und an den Wettkämpfen punkten können. Denn nur so können die Wiler Schützenvereine auch weiterhin erfolgreich sein.

Tour durch die Altstadt

Im zweiten Teil des Anlasses führten Mitarbeitende von Wil Tourismus die Neuzugezogenen in Gruppen durch die Altstadt. Nachdem die Tourführer erklärt hatten, wie die Stadt Wil entstanden ist und was man alles über die Geschichte der Stadt weiss, ging es auf den Hofplatz. Dort lernten die frisch gebackenen Wilerinnen und Wiler etwas über die Märkte in Wil und die Geschichte des Hofs zu Wil sowie des Baronenhauses. Anschliessend besichtigten sie den Ratssaal. Die schöne Aussicht auf den Wiler Weier erstaunte fast so sehr wie die antiken Holzverzierungen im Saal. Danach fanden sich die Gruppen in der Tonhalle ein, wo das Programm mit Musik, Informationen und einem Mittagessen fortgeführt wurde.