Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NECKERTAL: Werkplatz Schweiz verkaufen

Über fünfzig Gäste aus der Wertschöpfungskette Holz besichtigten die Leimholzproduktion der Necker Holz AG.

Die diesjährige Einladung zum Dreikönigstreffen der "Hölzigen" stand unter dem Motto "Unser Dienstleistungspaket zum Vorteil des Holzbauers". Res Näf, geschäftsführender Gesellschafter der Necker Holz AG blickte zurück auf das Jahr 2014. Die damals erstellte Vision P8000 konnte drei Jahre später mit einer Produktionsmenge von 8040 m3 umgesetzt werden. Seit neun Monaten verfügen die verleimten Produkte über die geprüfte CE-Kennzeichnung und die Tage des Schweizer Holzes im September 2017 sensibilisierten schweizweit 80000 Endverbraucher für den inländischen Rohstoff. Auch der gezeigte Kurzfilm eignet sich für den Holzbauer und Zimmermann dazu, die Bauherrschaft für Schweizer Holz zu gewinnen. In einer anschaulichen Präsentation relativierte Res Näf die höheren Kosten mit dem Vergleich zahlreicher Vorteile beim Einkauf einheimischer Lamellen. Abschliessend schnürte er ein Paket mit Dienstleistungen der Necker Holz AG für den Holzbauer. Er rief die «Hölzigen» dazu auf, nicht den Preis, sondern gemeinsam die Leistungen für den Werk- und Ausbildungsplatz Schweiz zu verkaufen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.