Nächste Sperrung steht bevor

WIL. Ab kommenden Montag verkehren auf der Thurbo-Strecke zwischen Wil und Wattwil tagsüber keine Züge, da gebaut wird. Der Ersatzbus braucht länger.

Simon Dudle
Drucken
Teilen
Viele Thurbos zwischen Wattwil und Wil werden ab Montag durch Busse ersetzt. (Bild: Simon Dudle)

Viele Thurbos zwischen Wattwil und Wil werden ab Montag durch Busse ersetzt. (Bild: Simon Dudle)

Es ist ein Jahr der Bahnsanierungen im Toggenburg. Im Sommer war die Strecke zwischen Degersheim und Brunnadern während fünf Wochen komplett gesperrt. Als nächstes kommt der Abschnitt zwischen Wattwil und Wil an die Reihe. «Die SBB erneuern in Bazenheid die Gleise samt Schwellen und Schotter und stopfen präventiv den Schotter zwischen Bazenheid und Bütschwil. Mit Stopfungen stabilisieren wir das Gleisbett und sorgen für eine sichere und ruhige Fahrt», sagt Lea Meyer, Mediensprecherin der SBB.

Alle 20 Minuten ein Bus

Weil diese Arbeiten nicht unter Normalbetrieb durchgeführt werden können, muss die Strecke gesperrt werden. Im Gegensatz zum Projekt der Südostbahn zwischen Brunnadern und Degersheim handelt es sich hierbei aber «nur» um eine Teilsperrung. Zwischen kommendem Montag, 19. Oktober, und dem 6. November wird die Strecke jeweils von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr für den Zugsverkehr nicht befahrbar sein, und es fahren als Ersatz Gelenkbusse von Wil Mobil. In der übrigen Zeit und am Wochenende verkehren die Züge fahrplanmässig. Für die Reisenden bleibt das nicht ohne Konsequenzen. Da der Bus rund eine Viertelstunde länger braucht als der Zug, kann sich die Reisezeit wegen der nicht gewährleisteten Anschlüsse um bis zu einer halben Stunde verlängern. Die Ersatzhaltestellen sind: Wil Bahnhofplatz, Bazenheid Bahnhofplatz, Lütisburg beim Pflanzencenter Bleiker, Bütschwil Bahnhofplatz, Dietfurt Landstrasse, Lichtensteig Bahnhofplatz und Wattwil Bahnhofplatz. Die Busse fahren beidseitig im 20-Minuten-Takt und verlassen jeweils um .11, .31 und .51 den Wiler Bahnhof und sind um .50, .10 und .30 in Wattwil. Dort fahren die Busse um .10, .30 und .50 los und sind um .49, .09 und .29 in Wil. Der erste Bus in Wil fährt um 8.11 Uhr, der letzte um 16.11 Uhr. Ab Wattwil fährt der erste Bus um 8.10 Uhr, der letzte um 16.10 Uhr.

«Am Wochenende störender»

Es stellt sich die Frage, wieso die Erneuerungsarbeiten nicht in der Nacht sowie am Samstag und Sonntag ausgeführt werden. «Wir wollen den Unterhalt so effizient wie möglich gestalten. Nachts und am Wochenende wäre die Lärmemission deutlich störender. Der Busbetrieb wurde bewusst erst nach der Hauptverkehrszeit eingeführt, damit die grosse Anzahl an Pendlern wie gewohnt mit dem Zug reisen kann», sagt Meyer.

Aktuelle Nachrichten