Nachtrag wird in Kraft gesetzt

WIL. Der Stadtrat hatte mit dem Beschluss vom 3. Mai den Nachtrag I zum Reglement über Spesen und Entschädigungen für städtische Mitarbeitende zur Vernehmlassung verabschiedet.

Drucken
Teilen

WIL. Der Stadtrat hatte mit dem Beschluss vom 3. Mai den Nachtrag I zum Reglement über Spesen und Entschädigungen für städtische Mitarbeitende zur Vernehmlassung verabschiedet. Aus den daraufhin eingegangenen Stellungnahmen des Personalverbandes der Stadt Wil und der Standortverantwortlichen des städtischen Hausdienstes geht hervor, dass bezüglich der Pikettbereitschaft Präzisierungsbedarf besteht. Der Pikettdienst hat zwei Anforderungen zu erfüllen: Die Erreichbarkeit innert 30 Minuten während der Belegungszeiten sowie auch eine Notfallbereitschaft ausserhalb der Belegungszeiten. Der Artikel 24 dieses Reglements soll deshalb ergänzt werden. Der Stadtrat hat den überarbeiteten Nachtrag I zum Reglement genehmigt; Er wird per 1. August in Kraft gesetzt. (sk)