Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach Gerüchten um Trainerwechsel beim EC Wil: Präsident Dietschweiler dementiert

Seit der Niederlage gegen den SC Herisau hält sich hartnäckig das Gerücht, der EC Wil suche einen Nachfolger für Andreas Ritsch, Trainer der ersten Mannschaft. Roger Dietschweiler widerspricht diesen Angaben.
Tim Frei
Roger Dietschweiler sieht die erste Mannschaft aktuell im Soll. (Bild: Michel Canonica)

Roger Dietschweiler sieht die erste Mannschaft aktuell im Soll. (Bild: Michel Canonica)

Der «Wiler Zeitung» wurde von zwei voneinander unabhängigen Quellen zugetragen, dass der EC Wil seit einigen Tagen auf der Suche eines Nachfolgers von Andreas Ritsch sei. Präsident Roger Dietschweiler dementiert jedoch auf Anfrage: «Ein Trainerwechsel steht Stand jetzt nicht zur Debatte.» Mit Rang drei sei das Team aktuell im Soll, hätten sie doch Platz fünf als Saisonziel herausgegeben, so Dietschweiler weiter.

In der Tat ist dem EC Wil der Saisonstart rangmässig gelungen: Erst im vierten Spiel resultierte die erste Niederlage – 2:6 bei den Pikes Oberthurgau. Mit einer disziplinierten Leistung im Spitzenkampf gegen Frauenfeld holte sich die Mannschaft von Trainer Ritsch die Leaderposition zurück. Nach der Auswärtsniederlage gegen Bellinzona fielen die Wiler auf Rang drei zurück, auf dem sie auch seit dem 2:5 bei Herisau und dem 6:3-Heimsieg gegen Burgdorf liegen. Am Mittwoch, Anpfiff um 20.15 Uhr, empfängt der EC Wil Aufsteiger Luzern in der Eishalle Bergholz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.