Nach der Kür kommt die Pflicht

«Ohne Urnengang gewählt», Ausgabe vom 1. Oktober

Stefan Diener, Bazenheid
Merken
Drucken
Teilen

«Ohne Urnengang gewählt», Ausgabe vom 1. Oktober

Die FDP verfügt in Kirchberg nach den Wahlen über fünf von neun Gemeinderäten. Dabei stellt sie sowohl Gemeinde- als auch Schulratspräsident. Die publikumswirksamen Wahlveranstaltungen sind nun aber vorbei und die Arbeit muss beginnen. Gerade die beiden im Präsidentenwahlkampf sehr aktiven Roman Habrik und Michael Sutter haben in den Podien immer wieder betont, wie sie sich – trotz ihrer Parteizugehörigkeit – nicht ausschliesslich für die Oberschicht einsetzen werden, sondern als Volksvertreter auch dem Mittelstand und Minderheiten eine Stimme geben wollen. So war die Rede vom «Runden Tisch», Integration durch Sprachkurse oder der Berücksichtigung von Ü50ern im Arbeitsmarkt. Nun sind die Mandatsträger gefordert. Denn, wie Ben Parker schon sagte: «With great power comes great responsibility.»