Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach dem Rücktritt von Daniel Kamber steht der EC Wil ohne Präsident da

An der Hauptversammlung des EC Wil ist Daniel Kamber wie angekündigt als Präsident des Vereins zurückgetreten. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Zu reden gab ein neues Bonus-Malus-System für Helfer.
Simon Dudle

Im sportlichen Bereich war die vergangene Saison für den 1.-Liga-Club Wil die erfolgreichste seit Jahren. Nachdem im Playoff-Viertelfinal Favorit Frauenfeld besiegt worden war, kam es im Halbfinal zum Vergleich mit Wetzikon. Der spätere Amateurmeister war dann eine Hürde zu hoch. «Die Saison 2017/2018 war in sportlicher Hinsicht die beste in meiner zehnjährigen Präsidentenzeit», sagte Daniel Kamber.

Trotz des sportlichen Erfolgs geht den Verantwortlichen des EC Wil die Arbeit nicht aus. In erster Linie gilt es, einen neuen Präsidenten zu finden. Denn Kamber tat das, was er bereits vor Jahresfrist angekündigt hatte: Per Juni 2018 zurücktreten. «Es war eine lange und eine sehr schöne Zeit», sagte er bei seiner Verabschiedung.

Hauptverein mit Defizit, Nachwuchs mit Gewinn

Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Zwar wurden mit mehreren Personen Gespräche geführt, ohne aber eine Einigung zu erlangen. Die Geschicke leitet nun Peter Wittwer. Er tut dies freilich nicht als Präsident, sondern wie bis anhin als Vizepräsident. Er liess sich an der Hauptversammlung für ein weiteres Jahr in dieses Amt wählen. «Priorität hat neben der Präsidentensuche die Verbesserung der Finanzen», sagte er. Der Hauptverein schrieb für die Saison 2017/2018 einen Verlust von knapp 42000 Franken. Das Eigenkapital ist somit nahezu aufgebracht und beträgt noch 1400 Franken. «Wir erhoffen uns eine Verbesserung der finanziellen Situation durch mehr Events an den 1.-Liga-Spielen. Darum haben wir das Marketing neu auf zwei Personen aufgeteilt», sagte Wittwer. Besser erging es dem Nachwuchs, der eine eigene Kasse führt. Dessen Gewinn für die abgeschlossene Saison beträgt gut 32000 Franken.

Im Vorstand kam es noch zu einem weiteren Rücktritt. Christian Hilber legte sein Amt als Sicherheitschef nieder. Die beiden Zurückgetretenen bleiben dem Verein erhalten. Kamber wurde Mitglied in der Gönnervereinigung Club 22, Hilber absolviert derzeit Trainerkurse und man wird ihn womöglich dereinst im Bergholz bei einem Juniorenteam an der Bande sehen.Neu in den Vorstand gewählt wurde Fränzi Stäuble, welche die Leitung der Veranstaltungen übernimmt. Als Sicherheitschef amtet ad interim Vorstandsmitglied Sascha Hasler. Für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt wurde Sportchef Daniel Zeber.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Fränzi Stäuble, welche die Leitung der Veranstaltungen übernimmt. Als Sicherheitschef amtet ad interim Vorstandsmitglied Sascha Hasler. Für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt wurde Sportchef Daniel Zeber.

Helfer werden neu finanziell entschädigt

Für rege Diskussionen sorgte an der Hauptversammlung ein Vorschlag des Vorstands, wie man dem Problem der fehlenden Helfer begegnen will. Der Plan sieht wie folgt aus: Der EC Wil entschädigt Helfer künftig finanziell. Ermöglicht wird dies nicht explizit durch eine Erhöhung des Mitgliederbeitrags. Jedoch hat jedes Vereinsmitglied pro Jahr zusätzlich 200 Franken zu entrichten. Dieses Geld fliesst in einen separaten Topf, aus welchem die Helfer für jeden Einsatz entschädigt werden. Schliesslich wurde diesem Vorhaben grossmehrheitlich zugestimmt.

Emotionale Amtsübergabe: Vizepräsident Peter Wittwer und der scheidende Präsident Daniel Kamber. (Bild: PD)

Emotionale Amtsübergabe: Vizepräsident Peter Wittwer und der scheidende Präsident Daniel Kamber. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.