Musikalische Einlagen am Beta- Nachmittag

Das Zither Quartet sorgte am Beta-Nachmittag für musikalische Unterhaltung. Am Beta-Nachmittag fand sich eine stattliche Zahl Seniorinnen und Senioren ein, um in geselliger Runde zu verweilen.

Merken
Drucken
Teilen

Das Zither Quartet sorgte am Beta-Nachmittag für musikalische Unterhaltung.

Am Beta-Nachmittag fand sich eine stattliche Zahl Seniorinnen und Senioren ein, um in geselliger Runde zu verweilen. Präsidentin Luzia Wick begrüsste die Anwesenden herzlich und im Besonderen das Zither Quartet Kramer und Brändle, welches den Senioren mit seinen verschiedenen Saiteninstrumenten zwei unterhaltsame Stunden bereitete. Auf vier Instrumenten spielten sie verschiedenste volkstümliche Weisen aus den Alpenländern.

Bekannte Melodien animierten sämtliche Anwesende mitzusingen. Bei Liedern wie das Munot- Glöcklein, die Fischerin vom Bodensee, Luegid vo Bärg und Tal sowie Am Himmel staht es Sternli z'Nacht sang der ganze Saal kräftig mit. Albert Brändle sang solo die schöne Weise «La-haut sur la Montagne», die ihm ein Dacapo einbrachte. Nun wurde wie üblich Kaffee serviert, und die Stimmung im Saal lockerte sich zusätzlich auf.

Die Präsidentin Luzia Wick dankte dem Zither Quartet für die lieblichen Weisen, die sie zum Besten gaben. Zum 85. Geburtstag von Martha Schubiger klang dann auch noch ein herzliches Happy Birthday durch den Saal. Der nächste Beta-Nachmittag findet am Mittwoch, 20. Oktober, statt. Das Botsberg-Chörli mit Verstärkung wird mit einem Reigen fröhlicher Lieder aufwarten. (mk.)