«Mummenschanz im Wandel»

Drucken
Teilen

Mummenschanz hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1972 weltweit, kulturübergreifend und sprachlich unabhängig zum Inbegriff des zeitgenössischen Maskentheaters entwickelt. Ohne gesprochenes Wort, rein visuell und ganz ohne Musik und Bühnenbild, nur mit Masken und Körpern vor schwarzem Hintergrund, treten die Künstler auf. Geändert hat sich in den vergangenen Jahren jedoch personell einiges. Von der Originalbesetzung ist nur noch die künstlerische Leiterin Floriana Frassetto übrig. Alle anderen «Mummenschänzler» – Christa Barrett, Sara Herrmann, Oliver Pfulg und Kevin Blaser – sind erst in den letzten Jahren, teilweise auch erst im 2016 hinzugekommen, so dass die aktuelle Tournee sozusagen mit einer Neubesetzung aufwartet. (art)