Muffel

Menschen behalten durchschnittlich nur zehn Prozent des Inhalts eines Buches, eines Textes. Sagte Hans Suter, der Chefredaktor der Wiler Zeitung, vergangenen Mittwoch. Das gelte es zu beachten. Auch in einer Zeitung.

Drucken
Teilen

Menschen behalten durchschnittlich nur zehn Prozent des Inhalts eines Buches, eines Textes. Sagte Hans Suter, der Chefredaktor der Wiler Zeitung, vergangenen Mittwoch. Das gelte es zu beachten. Auch in einer Zeitung.

Wir haben mit Verlag und Redaktion deshalb debattiert, mit Verstärkung aus dem Oberuzwiler Gemeindehaus. Schliesslich geht's um unser Publikationsorgan. Wie können wir dafür sorgen, dass Botschaften ankommen?

Immer mehr Menschen lesen online über nationale Themen, Unfälle und Verbrechen, bald wohl auch nicht mehr gratis. Zeitungen werden auch teurer. Information kostet. Besonders, wenn 90 Prozent für die Katz sind. Und zusätzlich müssen wir uns als Gemeinde überlegen, wie wir nicht nur Sie als Leserin, als Leser dieses Textes erreichen können, sondern auch die anderen. Die Nichtleser. Die Lesemuffel.

Sich eine Meinung bilden, setzt gute Information voraus. Das ist auch in diesem Jahr unser Ziel. Und ich hoffe, dass die Medien Ihnen zu den Informationen des Gemeinderats die eine oder andere Würdigung servieren – das sollen sie. Das hält den Geist wach und macht aus 10 hoffentlich 100 Prozent.

Aktuelle Nachrichten