Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MÜNCHWILEN: Zweiter Wahlgang für Schulbehörde

Nachdem sich am Sonntag keiner der vier Kandidierenden durchsetzen konnte, geht die Ersatzwahl in die Münchwiler Schulbehörde am 10. Juni in den zweiten Wahlgang.

Die Ersatzwahl in die Münchwiler Schulbehörde konnte erwartungsgemäss gestern nicht entschieden werden. Stellten sich doch gleich vier Kandidaten für einen vakanten Sitz zur Verfügung. Von den 1147 gültigen Stimmen entfielen 456 auf Florinda Sabatino-Zagaria. Das absolute Mehr betrug indes 574 Stimmen. Mit klarem Abstand folgen Mike Thoma (268 Stimmen, Markus Gehret (254) und Verena Blatter (150). Den zweiten Wahlgang hat die Münchwiler Schulbehörde auf das eidgenössische Abstimmungswochenende vom 10. Juni festgelegt.

Die Ersatzwahl wurde nötig, nachdem Pia D’Angelo ihren Rücktritt per Ende 2017 eingereicht hatte. Die Vakanz besteht nun also bereits seit dem 1. Januar. «Tatjana Meillaud hat sich bereit erklärt, nebst ihren Ressorts Pädagogik und Schulsport interimistisch auch Pia D‘Angelos Ressorts Soziales und Kultur zu übernehmen», sagte gestern Schulpräsident Lukas Weinhappl auf Anfrage unserer Zeitung. Deshalb sei es kein Beinbruch, dass die Entscheidung nun in den Juni vertagt ist. «Ein definitives Resultat bereits nach dem ersten Wahlgang wäre uns aber natürlich auch lieber gewesen.» (kuo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.