MÜNCHWILEN: Auf den Spuren der Römer

Auf Andreas Schmuckis Tannhof steht diese Woche ein Fort. Zwei Hinterthurgauer und zwei St.Galler Jungscharen verbringen im 2500 Quadratmeter grossen Bollwerk ihr Sommerlager.

Maya Heizmann
Drucken
Teilen
Die Jungscharleiter Stefanie Maag und Dave Suter aus Sirnach sind für die Gesamtleitung des diesjährigen Sommerlagers zuständig. (Bilder: Maya Heizmann)

Die Jungscharleiter Stefanie Maag und Dave Suter aus Sirnach sind für die Gesamtleitung des diesjährigen Sommerlagers zuständig. (Bilder: Maya Heizmann)

Maya Heizmann

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

In diese Festung kommt kein ungebetener Gast hinein. Das Fort ist für Eindringlinge gut gesichert und nur mit einem Lösungswort durch eine grosse Falltüre, die von zwei Personen betätigt werden muss, betretbar. Vier Jungschargruppen von Wil, Bichelsee-Balterswil, Sirnach und Rorschach verbringen diese Woche ein historisches Sommerlager in Münchwilen, auf dem Gelände beim Tannhof von Andreas Schmucki.

Ganze vier Tage brauchten die Konstrukteure im Voraus, um das Fort mit 600 Holzpaletten zu umzäunen. Zudem sichern hohe Wachtürme die Umgebung rundherum ab. Im Innern des Forts stehen den Kindern des Sommerlagers, die neun bis 14 Jahre alt sind, 14 Zelte zur Verfügung. Zudem sorgen eine grosse Küche, ein Gemeinschaftszelt, eine Sauna sowie ein Swimmingpool für angemessenen Komfort.

Viele Spiele wie zum Beispiel Wagenrennen und Gladiatorenkämpfe stehen diese Woche auf dem abwechslungsreichen Programm der vier Jungschargruppen. Das diesjährige Sommerlager steht nämlich ganz im Zeichen der Römer.

Für die Gesamtleitung sind Stefanie Maag und Dave Suter aus Sirnach verantwortlich. Das Sommerlager wird nach christlichen Aspekten geleitet.

Weitere Informationen sind unter www.bjbb.ch zu finden.