MOGELSBERG: Immaterieller Lohn für Freiwilligenarbeit

Die Trägerinnen des fünften Anerkennungspreises des Verkehrsvereins sind Nicole Bischof und Franziska Butscher. Ausgezeichnet wurden sie für die Jugendarbeit.

Drucken
Teilen

Wer am Nassener Fest teilgenommen hat, war zumindest von einem Programmpunkt zutiefst beeindruckt; es war die Darbietung des Musicals «Wer hat an der Uhr gedreht». Stars waren die Nassener Kinder von Gross bis Klein unter der Leitung von Nicole Bischof und Franziska Burtscher. Es ist das 5. Theater bzw. Musical seit 2009, das in dieser Besetzung aufgeführt worden ist.

Der Verkehrsverein Mogelsberg und Umgebung verleiht bereits zum fünften Mal einen Anerkennungspreis an Personen, welche durch unentgeltliche, uneigennützige Leistungen besonders auffallen. Dieser Preis hat keinerlei materiellen Wert und ist einzig eine besondere Anerkennung, welche im Vordergrund steht. Die letzten Preise gingen an Personen, die sich zu Gunsten der Dorfverschönerung, der überregionalen Arbeit, der Jugendarbeit oder eines Projektes mit regionaler Ausstrahlung engagiert haben. Nun durfte Niklaus Seelhofer, Mitglied des Vorstandes des Verkehrsvereins Mogelsberg und selbst ein «Nassener Kind», in seiner Laudatio Nicole Bischof und Franziska Burtscher für ihr Engagement für das Dorf und die Jugend von Nassen, für Verbindungen unter Generationen mit dem Anerkennungspreis ehren. Vieles verbirgt sich hinter ihrer Arbeit. So ist es eine besondere Kunst, sich jedes Jahr wieder neu zu erfinden und die Kinder über eine längere Zeit zu begeistern. (hse)