MITTELALTERFEST: Die Ritter kämpfen um weitere Sponsoren

10000 Franken fehlen noch im Budget für das Mittelalterliche Hof-Spektakel Wil 2017. Entmutigen lässt sich davon aber niemand: Es findet auf jeden Fall statt. Bereits konnte ein neuer Hauptsponsor gewonnen werden.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Das Ritterturnier gehört zu den Attraktionen am Mittelalterlichen Hof-Spektakel Wil. Das Mittelalterfest zieht jeweils bis zu 1 (Bild: Jörg Roth)

Das Ritterturnier gehört zu den Attraktionen am Mittelalterlichen Hof-Spektakel Wil. Das Mittelalterfest zieht jeweils bis zu 1 (Bild: Jörg Roth)

Hans Suter

hans.suter@wilerzeitung.ch

«Es wird immer aufwendiger, Sponsoren zu finden», sagt OK-Präsident Philippe Weder. Nicht nur deren Anzahl, sondern auch die Beträge seien in den vergangenen Jahren kleiner und kleiner geworden. Eine Entwicklung, wie sie auch andere Veranstalter mit Bedauern feststellten.

Entmutigen lässt sich das ­Organisationskomitee aber nicht. «Mit Natura-Güggeli konnten wir einen neuen Hauptsponsor gewinnen, der gut in unser Konzept passt», sagt Philippe Weder. Die Firma lässt nun eigens für Mittelalterfeste einen Güggeli-Wagen passend gestalten.

Neu immer im September

Das schlechte Wetter im Mai machte dem Veranstalter in der Vergangenheit weit mehr zu schaffen als fehlendes Sponsoring. 2014 musste das Mittelalterfest abgesagt werden. Das OK hat nun entschieden, vom regenanfälligen Mai in den verheissungsvolleren September zu wechseln. «Künftig findet das Hof-Spektakel im September statt, und zwar in Jahren mit ungerader Zahl», sagt Philippe Weder. Das nächste dieses Jahr vom 8. bis 10. September, das folgende dann in zwei Jahren im September 2019.

Philippe Weder erwartet ­wiederum 8500 bis 10000 Be­sucherinnen und Besucher. Das scheint realistisch, nachdem selbst beim stark verregneten Fest 2016 fast 7000 Besucherinnen und Besucher kamen. Das Programm 2017 ist weitgehend gestaltet: «Wir sind schon ziemlich ausgebucht, was Gaukler, Marktfahrer, Heerlagerleute usw. anbelangt», sagt Philippe Weder. «Für besondere Attraktionen ­haben wir aber noch Platz.»

Schulen wieder zum Unterricht eingeladen

Das Hof-Spektakel legt grossen Wert auf höchstmögliche historische Authentizität. Das wird auch von Lehrkräften mit ihren Schulklassen geschätzt. «Geschichtsunterricht ist alles andere als langweilig – das möchten wir Schülern und Schülerinnen vermitteln», sagt Philippe Weder. «Dabei sein, erleben und begeistern, das ist unser Motto – und damit die Geschichte des Mittelalters für Kinder hautnah und begreifbar vermitteln.» Zu erleben ist ein Blick hinter die Kulissen der Reiter- und Schwertkampfgruppen. Es wird aber auch ­gezeigt, wie Pferde an den Ritt durchs Feuer gewöhnt werden und wie der ritterliche Schwertkampf trainiert wird. Das mittelalterliche Leben war oftmals hart und beschwerlich, das lässt sich beim Besuch der mittelalter­lichen Lagergruppen erleben. Beim täglichen Warmdehnen und Recken sind von den Gauklern schon bemerkenswerte Kunststücke zu beklatschen.

Schulklassen mit ihren Lehrern sind eingeladen, das 6. Mittelalterliche Hof-Spektakel Wil am 8. September auf der Reit­wiese kostenlos zu besuchen (Anmeldung bis zum 15. August).

Hinweis

Aktuelle Informationen laufend unter www.hof-spektakel-wil.ch.