Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Mitgliederbeiträge haben sich nicht mehr gelohnt»: Oberbürer Turnerinnen treten aus dem SVKT-Verband aus

Neues Jahr, neues Glück: Der Oberbürer Frauenturnverein, ehemals SVKT Oberbüren, trat auf Ende 2018 aus dem SVKT-Verband aus und versucht sich nun im Alleingang. Präsidentin Kris Fürer erklärt, welche Gründe und was für Folgen der Austritt hat.
Tobias Söldi
Aus dem SVKT Oberbüren ist der Frauenturnverein Oberbüren-Sonnental geworden. (Bilder: PD)

Aus dem SVKT Oberbüren ist der Frauenturnverein Oberbüren-Sonnental geworden. (Bilder: PD)

Kris Fürer, weshalb verlässt der Oberbürer Turnverein den Verband?

Wir haben schon lange nicht mehr an den vom SVKT organisierten Turnfesten teilgenommen, wir turnen lieber für uns. Deshalb haben sich für uns auch die Mitgliederbeiträge nicht mehr gelohnt. Ausserdem werden unsere Mitglieder zunehmend älter, und wie viele andere Vereine haben auch wir Nachwuchsschwierigkeiten.

Kris Fürer, Präsidentin des Frauenturnvereins Oberbüren Sonnental.

Kris Fürer, Präsidentin des
Frauenturnvereins Oberbüren Sonnental.

Wann ist der Entscheid gefallen?

An der letzten Hauptversammlung vergangenen März haben die Mitglieder sich für den Ausstieg entschieden, zwar nicht einstimmig, aber deutlich. Grosse Diskussionen gab es nicht. Man war sich schnell einig.

Wie musste man kündigen?

Das war sehr unkompliziert. Wir haben auf Ende Juni schriftlich gekündigt, was dann vom SVKT bestätigt wurde.

Was ist jetzt neu?

Wir sind uns selbst (lacht). An der ausserordentlichen Hauptversammlung vom 31. Oktober haben wir die Statuten geändert und einen neuen Namen bestimmt: Frauenturnverein Oberbüren-Sonnental. Unser Vorstand muss nun auch nicht mehr an den Delegiertenversammlungen und Konferenzen des SVKT teilnehmen.

Der Verein hat auch neue T-Shirts erhalten.

Dafür haben wir zwei Sponsoren gefunden, die Raiffeisen Regio Uzwil, die uns schon vorher gesponsort hat, und die Frick Gärtner von Eden aus Oberbüren, die uns ihre Unterstützung sehr schnell zugesagt hat.

Inwiefern hat der Turnverein von der Mitgliedschaft beim SVKT profitiert?

Persönlich habe ich viel über Vereinsführung, Stimmrecht und Statutenaufbau gelernt. Auch der Austausch mit anderen Vereinen ist sehr hilfreich. Der SVKT bietet auch viele Kurse an, von denen Leiterinnen profitieren. Das kostet aber: pro Mitglied etwa 40 Franken im Jahr.

Welche Nachteile gehen mit dem Ausstieg einher?

Wir erhalten keine Informationen und News mehr zu den Leiterkursen, sondern müssen uns selbst darum kümmern. Mitmachen können wir aber immer noch, sofern es Platz hat. Allerdings sind die Kosten für die Teilnahme etwas höher als vorher.

Der Turnverein Oberbüren ist nicht der erste Verein, der aus dem Verband austritt.

Ja. Der SVKT Flawil, der SVKT Niederbüren und der SVKT Frauensport Uzwil sind ebenfalls aus dem Verband ausgestiegen. Viele haben die Gelegenheit genutzt und sind ausgestiegen, als der SVKT eine Partnerschaft mit dem STV eingegangen ist.

Auch, weil höhere Mitgliederbeiträge befürchtet wurden.

Ja, davon haben wir aber nichts gespürt in diesem einen Jahr. Es wird aber eine Erhöhung des Mitgliederbeitrages geben, und das wäre dann für uns nicht mehr tragbar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.