Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit viel Energie an die Spieltische

Am Wochenende des 2. und 3. April wird der Wiler Stadtsaal praktisch vor Energie «bersten». Dann findet das 24. Wiler Spielfest statt. Bereits in den Wochen zuvor ist Energie in vielen Bereichen in Wil ein spielerisches Thema.
Schülerinnen und Schüler einer 3./4. Klasse des Wiler Kirchplatz-Schulhauses präsentieren mit ihren Lehrerinnen Natalie Milsom und Barbara Signer sowie Stefan Grötzinger, Energiebeauftragter der Stadt Wil, ihre eigenen Energieversprechen sowie Energieversprechen von prominenten Wilerinnen und Wilern. (Bild: pd)

Schülerinnen und Schüler einer 3./4. Klasse des Wiler Kirchplatz-Schulhauses präsentieren mit ihren Lehrerinnen Natalie Milsom und Barbara Signer sowie Stefan Grötzinger, Energiebeauftragter der Stadt Wil, ihre eigenen Energieversprechen sowie Energieversprechen von prominenten Wilerinnen und Wilern. (Bild: pd)

WIL. Energie und Mobilität sind aus dem Leben heute nicht mehr wegzudenken. Zugleich ist über die Wichtigkeit von ökologisch und ökonomisch sensiblen Themen wie das Energiesparen und die nachhaltige Mobilität wenig bekannt. Zudem weiss jeder, wie schwer sich etwas als attraktiv verkaufen lässt, das man weder riechen, sehen noch schmecken kann. Doch die Energiestadt Wil und das Wiler Spielfest gehen in Sachen Energie nicht nur neue Wege, sondern geben bei der Verbreitung innovativer Ideen mächtig Gas.

Gecheckter «Drahtesel»

So wird am Wiler Spielfest am Wochenende des 2. und 3. April unter dem Namen «Spiel Energie» das Thema Energieeffizienz in einer sogenannten Energie Trophy eingebettet, die von der Allee bis hinauf in den Stadtsaal führt. Dabei müssen verschiedene Disziplinen erfolgreich bewältigt werden (Teilnahme genügt). Nebst Sofortpreisen gibt es bei einer Verlosung auch einen Hauptpreis zu gewinnen: ein E-Bike. Doch im Grunde genommen können alle gewinnen, denn am Wiler Spielfest macht mway gratis einen Funktionscheck an allen Drahteseln der Besucherinnen und Besucher, damit der Velosaison nichts im Wege steht. Gewonnen haben in den vergangenen Wochen auch die Schülerinnen und Schüler einer 3./4. Klasse des Wiler Kirchplatz-Schulhauses. Diese setzten sich unter der Anleitung ihrer Lehrerinnen Natalie Milsom und Barbara Signer vertieft mit Fragen rund ums Thema Energie und Umwelt auseinander. Infolge dieses Prozesses gaben die Schülerinnen und Schüler ein persönliches Energieversprechen wie «Ich nehme die Treppe statt den Lift» oder «Ich schalte immer das Licht aus, wenn ich den Raum verlasse» ab. Die eigenen Energieversprechen hielten sie zudem auch auf Zeichnungen fest. Eine Auswahl dieser Zeichnungen wird vom 14. bis 28. März von der Altstadt bis zum Bahnhof Wil ausgestellt sein. Und am Spielfestwochenende bilden sie im Stadtsaal einen farbenfrohen, aber auch ein wenig nachdenklich stimmenden Blickfang. Natalie Milsom zeigt sich vom Engagement der Schülerinnen und Schüler «total begeistert, denn sie haben das Thema ganz angenommen und für sich entdeckt». Das ging sogar so weit, dass die Kinder an prominente Wilerinnen und Wiler schrieben und diese ebenfalls um ein Energieversprechen baten. Als erste antwortete Stadtpräsidentin Susanne Hartmann. Mittlerweile sind es viele mehr geworden, die ein solches Versprechen abgegeben haben. Auch diese Versprechen werden am Wiler Spielfest zu sehen sein.

Illustrierte Energieversprechen

Zudem verewigt ein Illustrator die vor Ort gefassten Energieversprechen der Spielfestbesucherinnen und -besucher als lustige Erinnerungsstücke, welche nach dem Spielfest bis am 18. April zwischen der Altstadt und dem Bahnhof auf Plakaten ausgestellt sein werden. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.