Mit samtener Soulstimme

Die Unterhaltungsshow «Sound of Cinema» bot einen Streifzug durch die Filmgeschichte. Damit endete die sechste Spielzeit von «Gas gibt Kultur».

Kathrin Meier-Gross
Drucken
Teilen
Mister Jimmy animiert das Publikum zum Mitsingen. (Bild: Kathrin Meier-Gross)

Mister Jimmy animiert das Publikum zum Mitsingen. (Bild: Kathrin Meier-Gross)

UZWIL. Als Piraten entern sie die Bühne und mit rasanten Tanzszenen kämpfen sie um die hübschen Seefahrerbräute. Das Seberg-Showproduction-Team, dem Uzwiler Publikum von seiner Michael-Jackson-Tournée in bester Erinnerung, begeisterte bei der Unterhaltungsshow «Sound of Cinema» mit einem musikalischen Streifzug durch die Filmgeschichte.

«Supercalifragilistic»

Begleitet von einer vierköpfigen Liveband liessen die zwölf Mitglieder des Tanz- und Gesangsensembles Ohrwürmer aus berühmten Filmen aufleben. Musik zum Träumen oder Schmunzeln. Rhythmen, die in den Beinen juckten und Songs, die zum Mitsummen animierten. Kompositionen wie «Pretty Woman», «Diamonds are a girl‘s best friend» oder «My heart will go on» entzückten genauso wie «Moon River», vom schwarzen Sänger mit samtener Stimme vorgetragen. Mit «Goldfinger» und dem Titelsong aus «Spectre» waren auch 007-Filme vertreten. «Supercalifragilistic» aus dem Musical «Mary Poppins» bereitete ebenso Vergnügen wie «Ghostbusters».

Aus der Reserve gelockt

«Tanzen und singen sie mit», hatte eine der Sängerinnen zu Beginn der Show das Publikum aufgefordert. Die Uzwiler äusserten sich anfangs eher verhalten. Stille Geniesser, die ihr Gefallen vorwiegend mit kräftigem Applaus ausdrückten. Im Laufe des Abends lockerte sich die Reserviertheit. Die Besucherinnen und Besucher liessen sich dazu animieren, unter Anleitung Tanzbewegungen mitzumachen, lauthals «YMCA» zu singen und in einer Polonaise durch den Saal zu hüpfen. «Simply the Best» meinte Mister Jimmy schliesslich mit samtener Soulstimme zum Publikum, welches mit langanhaltendem Applaus und Bravorufen für die packende Vorführung dankte.