Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit gewichtigem Vorstand: Die neue Wirtschaftsorganisation für die Region Wil ist gegründet

Unter dem Namen WirtschaftsPortalOst (WPO) ist am 28. Mai die neue regionale Wirtschafts- und Standortorganisation aus der Taufe gehoben worden. WPO wird die Kräfte aller Beteiligten über Unternehmens-, Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus in neuer Form bündeln, heisst es in einer Medienmitteilung.
Sind im Vorstand: Robert Stadler (links), stellvertretender Direktor und Leiter Kommunikation der Industrie- und Handelskammer (IHK) St. Gallen-Appenzell, und Thurgauer FDP-Nationalrat Hansjörg Brunner. Bild: PD

Sind im Vorstand: Robert Stadler (links), stellvertretender Direktor und Leiter Kommunikation der Industrie- und Handelskammer (IHK) St. Gallen-Appenzell, und Thurgauer FDP-Nationalrat Hansjörg Brunner. Bild: PD

(pd) Bis zur Gründung des Vereins wurde er unter Verschluss gehalten: der Name der neuen Wirtschafts- und Standortorganisation. Mit dem prägnanten Begriff soll zum einen aufgezeigt werden, dass der Verein WPO als Portal den Zugang bietet zu einer starken Plattform für Networking und Business, auf welcher Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik willkommen sind.

«Der neue Verein wird massgeblich dazu beitragen, die Region als attraktiven, zukunfts- und wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort zu positionieren», ist Christof Oswald, Vorstandsmitglied des neuen Vereins und Personalleiter der Bühler AG, überzeugt. Als Pluspunkte werden die Kostenvorteile wie tiefe Immobilienpreise, bezahlbare Mieten und die attraktive Besteuerung herausgestrichen. Das Potenzial der zahlreichen qualifizierten Berufsleute, der ausgezeichnete Bildungsstandort sowie die optimale Lage zwischen dem Metropolitanraum Zürich und dem Gebiet St.Gallen-Bodensee sind weitere grosse Chancen für die Region.

Vertreter aus Wirtschaft und Politik bilden den Vorstand

«Als Wirtschaftsregion haben wir es bisher verpasst, die Kräfte zwischen Wirtschaft und Politik über die Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus zu bündeln und uns als starke Wirtschaftsregion nach innen und aussen zu profilieren», stellt Marcel Mosimann, Vorstandsmitglied WPO und Inhaber der Mosimann Immobilien Treuhand AG, Wil, fest. Mit dem Verein sollen nun das regionale Selbstbewusstsein gestärkt und eine starke Standortmarke entwickelt werden. Es wird eine kraftvolle regionale Netzwerkplattform geschaffen, die neue Synergien schafft und Kooperationen fördert – dies in enger Zusammenarbeit mit den bestehenden Arbeitgeber- und Gewerbeverbänden aus momentan 22 Partnergemeinden im Wirtschaftsraum zwischen Winterthur und St.Gallen.

Der Vorstand des Vereins WirtschaftsPortalOst setzt sich aus namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik zusammen, die sich für die Werte und Ziele von WPO einsetzen. Designierter Präsident ist der Thurgauer FDP-Nationalrat Hansjörg Brunner. Das Amt als Standortförderer und Leiter der Geschäftsstelle übernimmt per 1. Juni Robert Stadler. Der überregional bekannte Ökonom war stellvertretender Direktor und Kommunikationsleiter der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) und bringt ein profundes, langjähriges Know-how im Wirtschafts- und Standortförderungsumfeld mit.

Update folgt...

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.